Zur Textnavigation
Inhalt anzeigen

Sie sind hier: Deutsch - Willkommen - Welcome
Gebärdensprache Deutsch English Nederland Francais
 
 

Anpfiff für pfiffige Torjäger im Nationalpark Eifel

Ein neues Quiz für jedes der fünf Nationalpark-Tor-Ausstellungen gibt Jung und Alt knifflige Rätsel auf

Heimbach, 12. Juli 2011. „Welche Spitznamen geben sich Wildkatze und Schwarzstorch im Hörspiel?", „Wie lautet das damalige Rezept zum Bibergericht in der Fastenzeit?" und „Welches Tier in der Sinnes-Bar hat das weichste Fell?" An insgesamt 40 Fragen können Naturfreunde jetzt ihr Wissen über die Ausstellungen in den fünf Nationalpark-Toren testen. Die Nationalparkverwaltung hat, pünktlich zur Frauen-Fußball-WM in Deutschland, für jedes Tor einen individuellen Fragebogen erarbeitet. Wer alle fünf lösen kann, hat Anspruch auf den Titel „Torjäger im Nationalpark Eifel". Den Anpfiff machte am heutigen Dienstag eine Grundschulklasse aus Heimbach. Gemeinsam grübelten die Viertklässler über den neun Aufgaben in der Ausstellung „Waldgeheimnisse" des Nationalpark-Tors in Heimbach.

Entwickelt wurden die Quizbögen von Annika Eskera. Im vergangenen Jahr absolvierte die angehende Diplom-Pädagogin in der Nationalparkverwaltung Eifel ein „Praktikum für die Umwelt", welches jedes Jahr von EUROPARC Deutschland und der Commerzbank gefördert wird. „Mein Hauptprojekt war das Torjäger-Quiz" erinnert sich die ehemalige Praktikantin „und die Arbeit hat sich wirklich gelohnt, wenn ich heute die freudig rätselnden Kinder sehe."
Stolz sind auch Dorothea Päffgen und Ursula Plönißen von der LVR-Louis-Braille-Schule in Düren. In Kooperation mit der Blindenschule wurde eine blindengerechte Quiz-Version für das Nationalpark-Tor Heimbach erstellt. Um die Barrierefreiheit weiter zu fördern, ist das Quiz in allen Nationalpark-Toren auch gehörlosen Menschen zugänglich.
Das Torjäger-Quiz wurde in der Entstehungsphase mit ausgewählten Nationalpark-Schulen erprobt und getestet. Auch die Junior Ranger im Nationalpark Eifel standen Annika Eskera als Testkandidaten zur Verfügung.
Die heutigen Torjäger schlugen sich wacker: Ungefähr 30 Minuten brauchte die Klasse 4a, um zum Lösungswort zu gelangen. Mit diesem Lösungswort erhielten die Kandidaten einen Stempel in ihren Torjäger-Pass. Für jeden der fünf Quizbögen in den Nationalpark-Toren in Gemünd, Heimbach, Höfen, Nideggen und Rurberg gibt es einen Stempel. Wer alle fünf Stempel gesammelt hat, erhält eine Urkunde und zusätzlich eine Überraschung und kann anschließend auch an der Jahresverlosung teilnehmen, bei der exklusive Führungen im Nationalpark Eifel zu gewinnen sind.
Ab sofort können Kinder, ob alleine, mit Familie, Freunden oder Schulklasse und natürlich auch rätselfreudige Erwachsene kostenlos am Quiz teilnehmen und sich der Herausforderung stellen, ein Torjäger des Nationalparks Eifel zu werden. Gästen stehen die fünf Nationalpark-Tore täglich von 10 bis 17 Uhr mit spannenden Ausstellungen kostenfrei als Anlaufstelle zum Nationalpark zur Verfügung.  

Pressefotos zum kostenlosen Download:
Bildunterschrift 1: Die Viertklässler der Grundschule Heimbach mit ihrer Lehrerin, die Betreiber der fünf Nationalpark-Tore und Mitarbeiter der Nationalparkverwaltung Eifel als erste Torjäger im Nationalpark-Tor in Heimbach. Foto: Nationalparkverwaltung Eifel
Bildunterschrift 2: Die 4a der Grundschule Heimbach als erste Torjäger im Nationalpark-Tor in Heimbach mit Projektentwicklerin Annika Eskera, den Betreibern der fünf Nationalpark-Tore und Mitarbeitern der Nationalparkverwaltung (von rechts nach links). Foto: Nationalparkverwaltung
Bildunterschrift 3: Annika Eskera erklärt den Kindern den Ablauf des Torjäger-Quiz. Sie hat die Quizbögen im Rahmen ihres von der Commerzbank geförderten fünfmonatigen „Praktikums für die Umwelt" in der Nationalparkverwaltung Eifel entwickelt. Foto: Nationalparkverwaltung
Bildunterschrift 4: Die Viertklässler grübelten gemeinsam über den neun Aufgaben in der Ausstellung „Waldgeheimnisse" des Nationalpark-Tors in Heimbach. Foto: Nationalparkverwaltung
Bildunterschrift 5: Leiterin des Fachgebiets Umweltbildung in der Nationalparkverwaltung Eifel Jutta D'Orsaneo stand den Kindern bei Fragen zum Torjäger-Quiz zur Seite. Foto: Nationalparkverwaltung
Bildunterschrift 6: Die Viertklässler aus Heimbach grübelten gemeinsam über den neun Aufgaben in der Ausstellung „Waldgeheimnisse" des Nationalpark-Tors in Heimbach. Foto: Nationalparkverwaltung  
 

Kontakt
Jutta D'Orsaneo
Nationalparkforstamt Eifel
Landesbetrieb Wald und Holz NRW
Fachgebiet Umweltbildung
Urftseestr. 34, 53937 Schleiden-Gemünd
Tel.: +49 (0) 02446. 805-152
kinder@nationalpark-eifel.de
www.nationalpark-eifel.de

 
 
 



nach oben