Zur Textnavigation
Inhalt anzeigen

Sie sind hier: Deutsch - Willkommen - Welcome
Gebärdensprache Deutsch English Nederland Francais
 
 

"Wildnis(t)räume" für das geplante Nationalparkzentrum in Vogelsang

Berliner Kommunikationsagentur Triad verwirklicht interaktive Erlebnisausstellung

Schleiden-Gemünd/Berlin, 26. Juli 2011. Das Projektteam für den Aufbau des Nationalparkzentrums mit Erlebnisausstellung in Vogelsang steht nun offiziell fest: Die seit 1994 bestehende Triad Berlin Projekt GmbH als eine der führenden Kommunikationsagenturen Deutschlands hat sich mit einem interdisziplinär besetzten Team für die Umsetzung der „Wildnis(t)räume" qualifiziert. Triad realisiert somit das im Wettbewerb 2009 als standortgerecht und innovativ ausgewählte Gewinnerkonzept der Stauffenegger & Stutz GmbH aus Basel. Die Nationalparkverwaltung reiht sich ein in eine Liste teils internationaler Auftraggeber Triads, wie beispielsweise das chinesische Organisationskomitee der Shanghai World Expo 2010. Leiter der Nationalparkverwaltung Henning Walter freut sich: „Die langjährige Erfahrung der Triad GmbH in Sachen Ausstellungsinszenierung gepaart mit der fachlichen Unterstützung des Fachgebiets Nationalparkzentrum schafft die beste Voraussetzung, um einen einzigartigen und interaktiven Kommunikations- und Erlebnisraum im Nationalparkzentrum in Vogelsang zu verwirklichen."

Bei der Weiterentwicklung der Nationalparkausstellung „Wildnis(t)räume" steht zunächst die gestalterische und inhaltliche Feinplanung im Vordergrund. In Ergänzung zu den bereits bestehenden Ausstellungen in den fünf Nationalpark-Toren in Rurberg, Gemünd, Heimbach, Höfen und Nideggen sollen Besonderheiten des Schutzgebietes erläutert, aber auch globale Aspekte des Umweltschutzes aufgegriffen werden. In Anlehnung an die Thematik des nationalsozialistisch geprägten Standortes wird die Ausstellung auch auf die Wahrnehmung der Natur durch den Menschen sowie den persönlichen Umgang mit der Natur eingehen. Projektleiterin Kathrin Doil vom Fachgebiet Nationalparkzentrum erklärt: „Diese Reflexion des eigenen Verhaltens soll die Gäste zu einem respektvolleren Umgang mit ihrer Umwelt führen und die Vergangenheit nicht vergessen lassen."

Die Erlebnisausstellung wird durch eine Förderung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) und das Umweltministerium NRW (MKULNV) finanziert. Das Informationszentrum soll nach der großen Umbauphase in Vogelsang im Frühjahr 2014 eröffnet werden und den Bildungsstandort Vogelsang damit um eine Attraktion erweitern.

Pressefotos zum kostenlosen Download
Bildunterschrift 1: Die Ausstellung "Wildnis(t)räume" soll in stimmungsvoller Atmosphäre Spannendes und Informatives aus dem Nationalpark Eifel vermitteln. Visualisierung: Triad Berlin Projekt GmbH
Bildunterschrift 2: Das geplante Nationalparkzentrum mit Erlebnisausstellung in Vogelsang wird die bereits bestehenden Ausstellungen in den fünf Nationalpark-Toren in Rurberg, Gemünd, Heimbach, Höfen und Nideggen ergänzen. Foto: Dr. K. Oerter

Kontakt
Kathrin Doil
Fachgebiet Nationalparkzentrum
Nationalparkforstamt Eifel im
Landesbetrieb Wald und Holz NRW
Telefon: +49 (0) 24 44. 95 10-36
Mobil: +49 (0) 1608743308
Fax: +49 (0) 24 44. 95 10-85
E-Mail: doil@nationalpark-eifel.de
Internet: www.nationalpark-eifel.de

 
 
 



nach oben