Zur Textnavigation
Inhalt anzeigen

Sie sind hier: Deutsch - Willkommen - Welcome
Gebärdensprache Deutsch English Nederland Francais
 
 

Unwetterwarnung für die Nationalpark-Region

Schleiden-Gemünd, den 23.02.2017. Nach einem stürmischen Mittwoch gibt es aktuell eine neue Unwetterwarnung für die Nationalpark-Region: Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes ist ab dem Mittag mit Windgeschwindigkeiten von über 100 km/h zu rechnen. Auch einzelne orkanartigen Böen (um 110 km/h, Bft 11) sind möglich. Vor diesem Hintergrund warnt die Nationalparkverwaltung ausdrücklich vor einem Betreten der Nationalpark-Wälder!

Besondere Gefahren ergeben sich für Gäste durch den hohen Anteil von Totholz, der im Nationalpark größer ist, als in Wirtschaftswäldern. Bei Sturm können Äste oder ganze Bäume auf die Wege stürzen. Das liegt unter anderem daran, dass die Bäume im aufgeweichten Boden kaum die nötige Standfestigkeit finden. Gehen Sie keine Risiken ein und meiden Sie bei einer solchen Unwetterwarnung den Aufenthalt in den Wäldern!

Wer trotz des Sturms der Natur auf der Spur ist oder vor dem Karneval flüchten möchte, für den empfiehlt sich ein Besuch unseres Nationalpark-Zentrums Eifel mit der Ausstellung "Wildnis(t)räume". Staunen, entdecken und erfahren Sie dort mehr über die Wildnis von morgen - ganz ohne Gefahren von oben!

Foto: Nationalparkverwaltung Eifel/S. Wilden

 
 
 



nach oben