Zur Textnavigation
Inhalt anzeigen

Sie sind hier: Deutsch - Willkommen - Welcome
Gebärdensprache Deutsch English Nederland Francais
 
 

Bäche, Buche, Eidechse & Co - Sommer im Zentrum

Mit der Familie auf sommerlicher Erkundungstour im Nationalpark-Zentrum Eifel

Schleiden-Vogelsang, den 11. Juli 2017. Wer ist im kühlen Bachlauf unterwegs? Warum ist es im Buchenwald immer angenehm kühl und was macht die Mauereidechse auf dem heißen Schiefer? Mit anderen Worten: Was passiert, wenn es im Nationalpark Eifel Sommer wird? Antworten finden Groß und Klein bei der Sommer-Erkundungstour durch die Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ im Nationalpark-Zentrum Eifel. Im Anschluss an die Erkundungstour findet noch eine Bastelstunde statt, bei der die jungen Besucher kreativ werden können.

Die sommerliche Erkundungstour findet speziell in der Zeit vom 15. Juli bis zum 27. August - jeweils samstags und sonntags - um 14 Uhr statt. Eine Anmeldung ist dafür nicht nötig. Termine für die Sommer-Erkundungstour sind: 15. und 16.07. / 22. und 23.07. / 29. und 30.07. / 05. und 06.08. / 12. und 13.8. / 19. und 20.08 / 26. und 27.08. - jeweils um 14 Uhr

Die 2000 Quadratmeter große Erlebnisausstellung mit über 50 Tast-Installationen, Modellen und Tierpräparaten regt Besucher aller Altersklassen zum Staunen, Entdecken, Mitmachen und Träumen an. Die gesamte Ausstellung ist barrierefrei erlebbar, mehrsprachig und auch für seh- und hörbehinderte Gäste gestaltet.

Geführte Erkundungstouren und Gruppenangebote werden vom Nationalpark-Zentrum angeboten, die Ausstellung ist täglich von 10-17 Uhr geöffnet. Die offenen geführten Erkundungstouren durch die Ausstellung finden täglich um 14 Uhr, Samstag, Sonntag, Feiertage um 11 und 14 Uhr statt.

Weitere Informationen unter www.nationalparkzentrum-eifel.de

 

Fotos zum Download:

Bild 1: Warum liebt die im Nationalpark heimischeMauereidechse ausgiebige Sonnenbäder? Antworten auf diese und andere Fragen erhalten Besucher bei einer sommerlichen Erkundungstour. (Foto: Nationalparkverwaltung Eifel / S. Wilden)

Bild 2: Nicht nur bei den kleinsten Nationalpark-Bewohnern lohnt es sich, einmal ganz genau hinzuschauen! (Foto: Vogelsang IP / Roman Hövel)

Bild 3 und 4: Die Nationalpark-Bäche bieten auch im Hochsommer einen kühlen Lebensraum für eine Vielzahl von Lebewesen. In den „Wildnis(t)räumen“ erfahren Besucher mehr über diese Bewohner des Nationalparks Eifel. (Foto: Nationalparkverwaltung Eifel / M. Weisgerber)

 

Kontakt
Martin Weisgerber
Wald und Holz NRW
Nationalparkverwaltung Eifel
Fachgebiet Kommunikation und Naturerleben
Tel.: 02444. 9510-56
weisgerber@nationalpark-eifel.de

 
 



nach oben