Zur Textnavigation
Inhalt anzeigen

Sie sind hier: Deutsch - Willkommen - Welcome
Gebärdensprache Deutsch English Nederland Francais
 
 

Neue Kriterien für Nationalpark-Gastgeber bürgen für hohen Standard

Bereits 10 neue Betriebe aus der Nationalparkregion möchten sich zertifizieren lassen

Schleiden-Gemünd, den 24. November 2017. Insgesamt 39 Unterkunfts- und Gastronomiebetriebe in der Nationalparkregion Eifel tragen derzeit das Markenzeichen „Gastgeber Nationalpark Eifel“. Rund um das Großschutzgebiet finden Besucher des Nationalparks dort nicht nur gemütliche Unterkünfte und regionale Speisen, sondern auch Tipps und Informationen zum Schutzgebiet. Jetzt gibt es einen neuen Satz Kriterien zur Zertifizierung, die auch in Zukunft für einen hohen Standard sorgen. Auf der jüngsten Vollversammlung der Angebotsgruppe gab es eine aktuelle Broschüre mit den neuen Kriterien.

Seit 2006 lassen sich Unterkunfts- und Gastronomiebetriebe in der Nationalparkregion zu Gastgebern Nationalpark Eifel zertifizieren. Hierzu nehmen die Betriebe an Schulungen und Exkursionen durch den Nationalpark teil. Als Nationalpark-Gastgeber informieren sie ihre Gäste über das Großschutzgebiet und beteiligen sich aktiv in der Angebotsgruppe Gastgeber Nationalpark Eifel. Vor allem aber fühlen sie sich der Nationalpark-Philosophie besonders verbunden. Zu den Gastgebern gehören unter anderem Hotels, Restaurants, Ferienwohnungen und Campingplätze. „Wir haben durch diese Partnerschaft schon stark profitiert, vor allem durch die Entwicklung erfolgreicher Angebote wie des Wildnis-Trails. Auf der anderen Seite informieren wir gerne unsere Gäste zu allen Fragen rund um den Nationalpark Eifel", so die engagierte Nationalpark-Gastgeberin erster Stunde und Sprecherin der Angebotsgruppe Marion Müller. 

Die neuen Kriterien orientieren sich am Praxisleitfaden des Deutschen Tourismusverbandes DTV „Nachhaltigkeit im Deutschlandtourismus“ aus dem Jahr 2016. Darin werden vier Dimensionen der Nachhaltigkeit berücksichtigt: Ökologie, Ökonomie, Soziales und Management. Hierzu zählen beispielsweise der sparsame Umgang mit natürlichen Ressourcen wie Energie und Wasser, die Vermeidung von Lichtverschmutzung oder die Verwendung regionaler Produkte und die damit verbundene Förderung regionaler Wirtschaftskreisläufe. Zudem wurden aktuelle Trends, wie der Einsatz der „GästeCard Erlebnisregion Nationalpark Eifel“, bei der Entwicklung der neuen Kriterien berücksichtigt.

„Die Angebotsgruppe der Gastgeber Nationalpark Eifel gilt seit vielen Jahren als Best-Practice-Beispiel für funktionierendes Netzwerken im Bereich 'Natur erleben'. Die Neuausrichtung des Kriterienkataloges auf den Leitfaden des DTV "Nachhaltigkeit im Deutschlandtourismus" zeigt den Willen aller, gemeinsam die Weichen für eine pragmatische und zukunftsorientierte Weiterentwicklung der Angebotsgruppe zu stellen“, so Stephan Kohler von der Eifel Tourismus (ET) GmbH.

Im Gegenzug profitieren die Betriebe von ihrer Partnerschaft mit der Nationalparkverwaltung Eifel, der Eifel Tourismus (ET) sowie den lokalen touristischen Arbeitsgemeinschaften, da sie ein professionelles und umfangreiches Marketing erhalten. „Neben regelmäßigen Schulungen und aktuellen Informationsmaterialien erhalten unsere Partner-Betriebe das Recht, das offizielle Markenzeichen „Gastgeber Nationalpark Eifel“ zu nutzen. Darüber hinaus bekommen sie Unterstützung bei der Entwicklung von nationalparkkonformen Angeboten. Wir arbeiten exklusiv mit unseren offiziellen Nationalpark-Gastgebern zusammen“, ergänzt Michael Lammertz, stellvertretender Leiter der Nationalparkverwaltung Eifel die Vorzüge. „Für den Nationalpark Eifel erfüllt die Einrichtung der Nationalpark-Gastgeber eine wichtige Funktion in der Information und Lenkung der Besucher“, betont Lammertz.

Erarbeitet wurden die neuen Kriterien im vergangenen Jahr gemeinsam durch die Nationalparkverwaltung Eifel, die Eifel Tourismus (ET), die Touristischen Arbeitsgemeinschaften Nordeifel Tourismus (NeT), Monschauer Land Touristik und Rureifel-Tourismus sowie die Geschäftsstellenleitung und die Lenkungsgruppe der Nationalpark-Gastgeber.

Bereits zehn Betriebe aus der Region haben ihr Interesse an der Zertifizierung unter den neuen Kriterien bekundet und sind der Angebotsgruppe beigetreten.

Interessierte Betriebe sind eingeladen, sich zunächst bei der Leiterin der Geschäftsstelle der Angebotsgruppe Gastgeber Nationalpark Eifel, Karin Birkhoff, unter folgender Adresse zu melden und sich die neue Broschüre „Balance suchen – Natur buchen“ auch unter www.nationalpark-gastgeber.eu herunterzuladen.

Geschäftsstelle Gastgeber Nationalpark Eifel
Karin Birkhoff
Monschauer Land Touristik e.V.
Seeufer 3
52152 Simmerath-Rurberg
Telefon 02485 317
info@nationalpark-gastgeber.eu
www.nationalpark-gastgeber.eu

Gerne stehen die Verantwortlichen auch für ein unverbindliches Informationsgespräch zur Verfügung. 

Hintergrund
Die Gastgeber Nationalpark Eifel bilden eine gemeinsame Angebotsgruppe der Eifel Tourismus (ET) GmbH und der Nationalparkverwaltung Eifel. Die Geschäftsführung der Angebotsgruppe liegt bei der touristischen Arbeitsgemeinschaft Monschauer Land Touristik. Die Betriebe wählen aus ihrer Mitte einen Sprecher und drei Vertreter. Mehrmals im Jahr erhalten die Gastgeber exklusive Fortbildungen und Exkursionen im Nationalpark. Die Angebotsgruppe betreibt ein gemeinsames Marketing über traditionelle und moderne Medien, Schulungen und Workshops zu aktuellen Themen.
Die Gastgeber Nationalpark Eifel sind Teil einer bundesweiten Partnerschaft zwischen Betrieben und den Nationalen Naturlandschaften (Nationalparks, Naturparke und Biosphärenreservate). Zwischen den einzelnen Kooperationspartnern findet ein regelmäßiger Austausch statt.


Leitbild der Gastgeber Nationalpark Eifel

„Als Gastgeber des Nationalparks Eifel fühlen wir uns dem Nationalpark Eifel und seiner Region besonders verpflichtet. Wir wollen dazu beitragen, dass diese einmalige Naturlandschaft für uns und unsere Nachkommen erhalten bleibt. Unseren Gästen möchten wir die Schönheit der Landschaft vermitteln und das Erleben der Natur mit allen Sinnen ermöglichen. Wir möchten, dass sich unsere Gäste bei uns wohl fühlen!“

 
 



nach oben