Zur Textnavigation
Inhalt anzeigen

Sie sind hier: Deutsch - Willkommen - Welcome
Gebärdensprache Deutsch English Nederland Francais
 
 

Nationalpark-Kitas: Einladung zur Auftakt-Informationsveranstaltung

Ab Mai 2018 beginnt für Kindertagesstätten der erste Zertifizierungszeitraum

Schleiden-Gemünd, den 16.03.2018. Während das Kooperationsprojekt „Nationalpark-Schulen“ längst zu einer festen Einrichtung des Nationalparks Eifel geworden ist, ist das Zertifizierungsprojekt „Nationalpark-Kita“ in Kooperation mit dem Förderverein Nationalpark Eifel e.V. gerade erst aus der Taufe gehoben.  Das neue Projekt schafft - ähnlich wie bei den „Nationalpark-Schulen“ - Gelegenheiten für das direkte Naturerleben vor der Haustür. Kindertagesstätten bekommen die Möglichkeit, die Nationalpark-Thematik in Projekten aufzugreifen und von klein auf eine positive Haltung und Einstellung zur sich frei entwickelnden Natur zu fördern.

Für den 10. April laden die Nationalparkverwaltung Eifel und der Förderverein Nationalpark Eifel e.V. zu einer kostenlosen Informationsveranstaltung ins Nationalpark-Zentrum Eifel ein, bei der Interessierte mehr über die Vorteile dieser Zertifizierung erfahren. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen Informationen zu den Zertifizierungskriterien und Anforderungen an die teilnehmenden Einrichtungen. Die Einladung richtet sich an alle interessierten Kindertageseinrichtungen, Trägervertretungen und pädagogischen Fachberatungen.

Wann? 10. April 2018, 9 bis 13 Uhr

Wo? Seminarraum des Nationalpark-Zentrums Eifel (Vogelsang 70, 53937 Schleiden-Vogelsang)

Wer? Dr. Michael Röös, Leiter der Nationalparkverwaltung Eifel
         Maike Schlüter & Jutta D‘Orsaneo, Fachgebiet Umweltbildung, Nationalparkverwaltung Eifel
         Sabine Wichmann, Förderverein Nationalpark Eifel e.V.
         Marga Fleischmann, pädagogische Fachkraft in der Begleitung katholischer Kindertagesstätten

Wie? Wer an der Veranstaltung interessiert ist, meldet sich bitte per Mail oder Fax bei Maike Schlüter von der Nationalparkverwaltung Eifel an (schlueter@nationalpark-eifel.de , Fax: 02446 / 805 186). Die Teilnahme ist kostenfrei.

Teilnehmerinnen aus dem Testlauf des Projekts berichten über ihre Erfahrungen – Maike Schlüter, Jutta D’Orsaneo (Nationalparkverwaltung Eifel), Sabine Wichmann (Förderverein Nationalpark Eifel e.V.) und Marga Fleischmann (Pädagogische Fachkraft Kitas) informieren aus dem Team der Projektkoordinatorinnen über die Ziele des Programms und stehen den Teilnehmenden der Veranstaltung Rede und Antwort. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, an einer kostenfreien Führung durch die Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ im Nationalpark-Zentrum Eifel mit Vorstellung des pädagogischen Begleitprogramms für Vorschulkinder teilzunehmen.

Der erste Zertifizierungszeitraum der Nationalpark-Kitas beginnt am 15. Mai 2018. Interessierte Einrichtungen können sich vorab bewerben. Für die Teilnahme am Projekt, dessen Ziel eine dauerhafte Partnerschaft zwischen dem Schutzgebiet und Kindertagesstätten in der Region ist, werden schließlich maximal 30 Kitas ausgewählt. Auswahlkriterien sind die Verteilung der Einrichtungen aus den drei Landkreisen, in denen der Nationalpark Eifel liegt (Düren, Euskirchen, Städteregion Aachen), die Bandbreite der Trägerlandschaft sowie die dargestellte Motivation der Einrichtungen zur Teilnahme am Zertifizierungsprojekt.

 

Hintergrund

Das Projekt „Nationalpark-Kita“ ist eine Kooperation der Nationalparkverwaltung Eifel und des Fördervereins Nationalpark Eifel e.V.. Bei der Umsetzung des neuen Konzeptes wurde die Nationalparkverwaltung vom Förderverein inhaltlich wie finanziell unterstützt.

Ein Grundanliegen des Zertifizierungsprojektes „Nationalpark-Kita“ ist, Kinder in die Natur zu bringen. Der direkte emotionale Zugang zu Natur in der frühkindlichen Entwicklung ist wesentlich für die gesunde Entwicklung des Kindes. Im Mittelpunkt stehen die Kinder mit ihren Ideen und Bedürfnissen, sowie die Annahme, dass Naturverbindung ein Grundbedürfnis ist.

 

Fotos zum Download

Bild 1: Das Konzept der „Nationalpark-Kita“ bietet einen Anreiz, sich stärker mit Natur und Wildnis zu beschäftigen - das weckt die Neugier und den Forschergeist der Kinder. (Foto: Maike Schlüter / Nationalparkverwaltung Eifel)

Bild 2: Das Projekt „Nationalpark-Kita“ fördert das unmittelbare Naturerleben und lädt dazu ein, spielerisch die Umwelt zu entdecken. Dadurch soll bei Kindern das Bewusstsein wachsen, dass sie Teil der Natur sind. (Foto: Nationalparkverwaltung Eifel / M. Weisgerber)

Bild 3: Auch innerhalb der Einrichtung sollen Kinder die Möglichkeit zum Naturerlebnis haben. (Foto: Kita Magische 12)



Kontakt
Maike Schlüter
Wald und Holz NRW
Nationalparkverwaltung Eifel
Fachgebiet Umweltbildung
Tel.: 02446 / 805625
schlueter@nationalpark-eifel.de

Martin Weisgerber
Wald und Holz NRW
Nationalparkverwaltung Eifel
Fachgebiet Kommunikation und Naturerleben
Tel.: 02444 / 9510-41
weisgerber@nationalpark-eifel.de

 
 
 



nach oben