Zur Textnavigation
Inhalt anzeigen

 

Drei Tage auf der Rur-Olef-Route

Verbinden Sie den Eifelsteig mit einer Schleife durch den Nationalpark. Auf der Rur-Olef-Route der Stadt Schleiden wandern Sie drei Tage von Gemünd über Hellenthal und Einruhr zurück nach Gemünd. Nationalpark-Gastgeber heißen Sie willkommen. Jetzt auch inklusive kostenloser Mobilität mit dem GästeTicket. Ein Angebot der Nordeifel Tourismus GmbH.

Als Erlebnisschleife entlang des Eifelsteigs und durch den Nationalpark spiegelt die Rur-Olef-Route viele Schönheiten auf kleinstem Raum wider: Naturnahe Laubwälder im Wechsel mit Wiesen und Feldern, kauzige Pfade und aufregende Felspassagen, romantische Wildbäche und die grandiosen Offenlandschaften auf den Höhenrücken des Nationalparks Eifel. Kulturelle Höhepunkte wie die ehemalige NS-Ausbildungsstätte Vogelsang, das quirlige Eifelstädtchen Gemünd, Schloss und Schlosskirche in Schleiden oder die schönen Dörfer Olef, Oberhausen, Blumenthal, Erkensruhr oder Einruhr runden die Wanderung ab. Die Wanderung ist auf Wunsch auch mit Hunden möglich.

Auf einer Gesamtstrecke von 58 Kilometern bezwingen Sie insgesamt 1.300 Höhenmeter. Lesen Sie hier mehr über

 
 

1. Etappe: Gemünd - Hellenthal (17 km, 450 Höhenmeter)

Ausgangspunkt ist das Nationalpark-Tor im Kneippkurort Gemünd. Von hier steigt der Weg dem Eifelsteig folgend über Waldpfade, Felspassagen und Aussichtspunkte bis kurz vor den malerischen Fachwerkort Olef. Ab hier führt der Weg als Rur-Olef-Route über den Lützenberg nach Schleiden (Schloss und Schlosskirche) und abwechslungsreich teils im Tal, teils auf den Höhen weiter zum Etappenziel Hellenthal.

 

2. Etappe: Hellenthal - Einruhr (20 km, 300 Höhenmeter)

Sie starten am Nationalpark-Infopunkt Hellenthal. Am Fuß der Oleftalsperre schwingt sich der Weg hinauf zur Dreiborner Hochfläche. Ab dem Wildgehege Hellenthal (mit Greifvogelstation) wandern Sie zunehmend durch Wiesen und Felder bis zum Eintritt in den Nationalpark bei Schöneseiffen. Über Offenland und durch Felspassagen führt der Weg nach Hirschrott und Erkensruhr. Auf dem Eifelsteig geht es bis Einruhr am Obersee.

 

3. Etappe: Einruhr - Gemünd (21 km, 550 Höhenmeter)

Vom Nationalpark-Infopunkt Einruhr aus folgt der Weg dem Eifelsteig. Auf einem schmalen Pfad durch Felspassagen entlang des Obersees erreichen Sie die Urftstaumauer. Steil bergan geht es auf die Hochfläche und durch die Wüstung Wollseifen nach Vogelsang (täglich Führungen). Der Weg windet sich ins Morsbachtal, erklimmt die Aussichtspunkte "Kickley" und "Modenhübel" und führt durch das verträumte Lahsbachtal zurück nach Gemünd.

Alternativ können Sie auf dieser Etappe dem Wildnis-Trail folgen.

 

Leistungen, Preise und Buchung

Leistungen

  • 3 Übernachtungen mit Frühstück möglichst bei zertifizierten Nationalpark-Gastgebern
  • Routenbeschreibung und die Nationalpark-Wanderkarte
  • Gepäcktransfer zum nächsten Etappenziel
  • Kostenlose Mobilität mit dem GästeTicket

Buchbare Zusatzleistungen

  • Zentralübernachtung mit Transfer zu den Start- und Endpunkten der Etappen
  • Lunchpaket und Hund auf Anfrage
  • zusätzliche "Faulenzertage"
  • Begleitung durch ehrenamtliche Nationalpark-WaldführerInnen für 15 Euro pro Stunde 

Preis

  • ab 185 Euro pro Person im Doppelzimmer mit DU/WC
  • Einzelzimmer-Zuschlag auf Anfrage

Kontakt und Buchung

Die Mitarbeiter der Nordeifel Tourismus GmbH stellen Ihnen gerne Ihr individuelles Reiseangebot zusammen. Für Fragen erreichen Sie sie täglich von 10 bis 17 Uhr.

Nationalpark-Tor Gemünd – Nordeifel Tourismus GmbH
Kurhausstraße 6 in 53937 Schleiden
Telefon: 02444. 2011, Fax: 02444. 1641

 

Anreise

Mit Bus und Bahn

Fahren Sie mit der Eifelbahn von Köln bis Bahnhof Kall. Von hier aus bringt Sie der Bus (Linie 829 oder SB 82) nach Gemünd. Im Sommer fährt an Sonn- und Feiertagen außerdem ab Bahnhof Kall nach Gemünd die Oleftalbahn, ein historischer Schienenbus.

Von Aachen aus bringt Sie der Bus (Linie 63) nach Gemünd und der Freizeitbus (Linie 68) nach Einruhr.

Klicken Sie auf das Bahn-Logo, um sich Ihre persönliche Verbindung herauszusuchen. Ihr Ziel ist bereits eingegeben.

[www.bahn.de Anreisebutton]

Mit dem Auto

Von Köln/Bonn über die A1, ab Ausfahrt Wißkirchen (111) über die B266 nach Gemünd.

Von Aachen über die B 258 Richtung Simmerath, weiter über die B 266 nach Gemünd.

 
 



nach oben