Zur Textnavigation
Inhalt anzeigen

 

Pedelec-Kirchentouren in der Nationalparkregion Eifel

Das Ökumenische Netzwerk „Kirche im Nationalpark Eifel“ lädt ein, die Landschaft in der Nationalparkregion Eifel mit dem Pedelec zu erfahren und die Natur als Schöpfung spirituell zu erleben. Die Kirchen der Region lassen sich zugleich als Orte reicher Geschichte und lebendiger Glaubenspraxis kennen lernen.

Zwei Rundtouren, die unterschiedliche Kirchen und Landschaften verbinden, werden hier vorgeschlagen. Die ausführliche Wegbeschreibung der Touren erhalten Sie beim Bistum Aachen oder in den Nationalpark-Toren.

Die Olef-Tour startet am Nationalpark-Tor Gemünd und führt zu folgenden Orten (ca. 38 km): Kirche in Gemünd, Kirche in Olef, Schlosskirche in Schleiden, Evangelische Kirche in Hellenthal; Ruine in Hellenthal, Kirche in Sistig, Kapelle in Rinnen, Kirche in Sötenich, Evangelische Kirche in Gemünd. Landschaftliche Höhepunkte: Olef-Tal, Strecke zwischen Dommersbach und Frohnrath

Die Rur-Tour startet am Nationalpark-Tor Heimbach und führt zu folgenden Orten (ca. 32 km): Kapelle Blens, Sandsteinkreuz in Abenden, Kirche in Nideggen, Kirche in Schmidt, Kapelle in Hasenfeld, Evangelische Kirche in Hasenfeld, Wallfahrtskirche in Heimbach. Landschaftliche Höhepunkte: Blick von Nideggen auf das Rur-Tal, Schliebach-Tal im Nationalpark Eifel, Fahrradweg an der Rurtalsperre

Pedelecs können an den beiden Nationalpark-Toren kostenpflichtig entliehen werden. Natürlich können Sie sich auch mit einem traditionellen Fahrrad auf den Weg machen.

Eine anschauliche Wegbeschreibung kann kostenlos beim Ökumenischen Netzwerk „Kirche im Nationalpark Eifel“ angefordert werden. In der Regel liegt sie auch in den Nationalpark-Toren aus. Kontakt für Bestellungen: abt.11@bistum-aachen.de;  oder Tel. +49 241. 452 857.

>> Weitere Informationen

 
 
 



nach oben