Zur Textnavigation
Inhalt anzeigen

 

Rangertour Vogelsang-Wollseifen-Route (sonntags)

Gewinnen Sie einen spektakulären Eindruck von der Dreiborner Hochfläche. Naturnahe Wälder und ökologisch wertvolles Offenland begleiten Sie und den Ranger auf dem Weg von Vogelsang zur Wüstung Wollseifen und zurück.

Das Piktogramm zeigt ein gezeichnetes Ohr mit Hörgerät und steht für Menschen mit Hörbehinderung. Das Piktogramm zeigt ein gezeichnetes Auge , welches durch gestrichen ist. Es steht für blinde Menschen. Das Piktogramm zeigt eine gezeichnete Brille und steht für sehbehinderte Menschen. Das Piktogramm zeigt zwei gezeichnete Männchen, eine Frau mit Handtasche und einen Mann mit Hut, die sich an der Hand halten. Es steht für Senioren. Das Piktogramm zeigt zwei größere gezeichnete Männchen vor denen ein kleineres Männchen steht. Es steht für Familie.
 

Wann? Immer sonntags, 13 Uhr

Wo? Nationalpark-Zentrum Eifel am Rangerhut

Wie? Trotz eines steilen Anstiegs ist die Strecke nur als mittelschwer einzustufen, da auf der Hälfte der etwa dreistündigen Wanderung Bänke zu einer Rast einladen

Wer? Auch für SeniorInnen, sehbehinderte und blinde Gäste (mit Begleitperson), Kinder und geländegängige Kinderwagen geeignet. Schwerhörige Menschen sollten sich im Vorfeld bei der Nationalparkverwaltung Eifel anmelden, damit ihnen der Ranger einen mobilen Hörverstärker mitbringen kann.

 
 
 



nach oben