Zur Textnavigation
Inhalt anzeigen

Sie sind hier: Deutsch - Infothek
Gebärdensprache Deutsch English Nederland Francais
 
 

Pressemitteilungen des Nationalparks Eifel

Willkommen auf der Presseseite des Nationalparks Eifel! Lesen Sie hier alle bisher erschienenen Pressemitteilungen seit Eröffnung des Parks am 1. Januar 2004.

Sie möchten in den Presseverteiler aufgenommen werden? Dann füllen Sie bitte das unten anhängende Formular aus und schicken es ab.

 

Neues Zertifikat: Wilder Kermeter und Wilder Weg im Nationalpark Eifel erreichen höchstmögliche Werte für Barrierefreiheit

Foto: Apart Fotodesign, A. Pallmer / Nordeifel Tourismus

Das beliebte Ausflugsziel im Herzen des Nationalparks Eifel belegt bundesweit Spitzenplatz bei "Reisen für Alle"

Schleiden-Gemünd, den 22.05.2018. Die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung zu erfüllen, ist der Nationalparkverwaltung seit Gründung des Schutzgebiets ein wichtiges Ziel. Jetzt gibt es einen besonderen Erfolg zu berichten: „Reisen für Alle“ zertifiziert bundeseinheitlich barrierefreie Angebote und hat aktuell den Naturerlebnisangeboten „Wilder Kermeter“ und „Der Wilde Weg“ im Nationalpark Eifel die höchste von insgesamt drei Qualitätsstufen verliehen. Das Besondere daran: Deutschlandweit sind von insgesamt fast 2.500 Betrieben oder Angeboten, die erhoben wurden, aktuell nur diese zwei Angebote für alle möglichen Zielgruppen mit der höchsten Stufe ausgezeichnet. Für Menschen mit unterschiedlichen Einschränkungen bedeutet das eine verlässliche Information über die von unabhängigen Experten geprüfte Barrierefreiheit. Selbstbestimmt und gleichberechtigt erleben dort alle Gäste des Nationalparks die spannende Entwicklung zur Wildnis.

 

Junior Ranger Entdeckerheft für den Nationalpark Eifel ist nichts für die Couch

Foto:Nationalparkverwaltung Eifel/M. Schlüter

Der ideale Urlaubsbegleiter für Familien in der Nationalparkregion

Schleiden, den 22. Mai 2018 „Sehr cool. Macht Spaß und ich lerne was Neues kennen“, meint der 10jährige Mattes und trägt die letzten Buchstaben in das Rätsel ein. Denn gleich geht er mit seiner Familie los auf eine spannende Entdeckertour in den Nationalpark Eifel. Mit dabei: Das „Junior Ranger Entdeckerheft“, das rechtzeitig zur Urlaubssaison 2018 erschienen ist. Das unterhaltsame Wissensmagazin will Kindern im Alter von sieben bis zwölf Jahren die einzigartigen Naturlandschaften nahe bringen und spielerisch für die Werte der Natur sensibilisieren.

Auf 42 Seiten findet die ganze Familie bunt illustriert Anregungen, was es Besonderes im Nationalpark Eifel zu entdecken und zu erleben gibt. Beim Lösen kniffliger Rätsel und mit spannenden Geschichten tauchen Kinder und Erwachsene in das Leben in Wald und Bach ein oder erfahren Interessantes über Uhu, Wildkatze & Co.

Doch Achtung: Das Entdeckerheft ist kein Heft für die Couch! Es führt zu den schönsten Plätzen im Nationalpark Eifel und sollte bei den Touren im Rucksack dabei sein. Das Heft erlaubt einen Blick hinter die Kulissen des Nationalparks, informiert über Tiere und Pflanzen, Geschichte, Kultur und den Beruf des Rangers.

Die Broschüre ist zwar für den Familienurlaub konzipiert, kann aber auch Schulklassen, Kindern aus der Region und allen Naturinteressierten ein idealer Begleiter sein, die Lust haben, auf spannende, informative und lustige Weise den Nationalpark Eifel zu erkunden.

 

 

Buntes Programm zum Meilerfest und Europäischen Tag der Parke 2018

Foto:Nationalparkverwaltung Eifel/M. Lammertz

Am Samstag ist Startschuss für Meiler in Düttling

Schleiden-Gemünd, 18. Mai 2018. Der Aufbau des 6. Meilers in Düttling liegt in
den letzten Zügen. Am Samstag den 19. Mai ist es soweit: Hubert Kaiser, Landesforstchef im NRW-Umweltministerium entzündet den Meiler um 14 Uhr im Nationalpark-Dorf Heimbach-Düttling mit dem originalen Friedensfeuer aus Bethlehem. Er gibt damit den Startschuss für die diesjährigen Meilerfeste am 20., 27. und 31. Mai. An diesen Tagen erwartet die Besucher ganztägig kostenlose Führungen am Meiler, aber auch Holzrückevorführungen mit Kaltblütern und die beliebte Flugschau der Hellenthaler Greifvogelstation. Das erste Meilerfest findet an Pfingstsonntag, den 20. Mai statt.  In Verbindung mit dem zweiten Meilerfest feiert der Nationalpark Eifel am Sonntag, den 27. Mai seinen Europäischen Tag der Parke 2018. An diesem internationalen Aktionstag der Nationalparks, Biosphärenreservate und Naturparks bieten Verwaltung und Förderverein des Nationalparks Eifel zusammen
mit dem Meilerteam ein buntes Programm an mit verschiedenen Rangerführungen
durch den Nationalpark, Informationen zum Meiler und interaktiven Umweltbildungsstationen.

 

 

Vortrag in Nationalpark-Schule Eifel: "Lebensräume für Wolf, Luchs und Wildkatze"

Foto: Jan Noack / NABU NRW

Am 26. April im Stiftischen Gymnasium Düren

Schleiden-Gemünd, den 20.04.2018. Für kommenden Donnerstag, den 26. April, lädt das Stiftische Gymnasium Düren als Nationalpark-Schule Eifel alle Interessierten zu einer kostenfreien Vortragsveranstaltung in die eigene Aula ein: Unter dem Motto „Lebensräume für Wolf, Luchs und Wildkatze“ berichten die Referenten Markus Wunsch (Förster bei Wald und Holz NRW und regionaler Berater für Wolf, Luchs und Wildkatze) und Katharina Stenglein (Projektleiterin „Die Rückkehr des Wolfes nach NRW“ des NABU NRW) über Wolf, Luchs und Wildkatze.

 

TV-Tipp für Dienstag, 17. April, 20:15 Uhr im WDR

Foto: D. Ketz / StädteRegion Aachen

Abenteuer Erde "NRW - Land der Talsperren" mit faszinierenden Einblicken in den Nationalpark Eifel

Schleiden-Gemünd, den 13.04.2018. Wald, Wasser und Wildnis – das erleben Besucher im Nationalpark Eifel, im „Urwald von Morgen“, hautnah. Abenteuer Erde widmet sich am Dienstag, 17. April um 20.15 Uhr im WDR in der Sendung „NRW – Land der Talsperren“ den facettenreichen Lebensräumen, die unsere Talsperren und deren Umgebung im tiefen Westen Deutschlands bieten. Regisseur Rolf J. Möltgen nimmt die wasserreichen Lebensräume im Nationalpark Eifel und weiteren Naturparadiesen zwischen Eifel, Bergischem Land und Sauerland genauestens unter die Lupe.

 

Neue Zertifizierung: Weitere 13 Unterkunfts- und Gastronomiebetriebe erhalten das Markenzeichen "Gastgeber Nationalpark Eifel"

Foto: M. Weisgerber / Nationalparkverwaltung Eifel

Insgesamt 44 Unternehmen erfüllen spezielle Qualitäts- und Umweltkriterien und bieten ihren Gästen Informationen und Geheimtipps zum Nationalpark Eifel

Schleiden-Gemünd, den 12.04.2018. Sie stehen für Qualität, Nachhaltigkeit und besonderen Service: Nationalpark-Gastgeber sind zertifizierte Unterkunfts- und Gastronomiebetriebe in der Nationalparkregion Eifel, die sich dem Schutzgebiet und seiner Region besonders verpflichtet fühlen. Das Gemeinschaftsprojekt der Nationalparkverwaltung Eifel und der Eifel Tourismus GmbH ist kürzlich um 13 Betriebe gewachsen – mit dabei sind neuerdings auch alle Jugendherbergen der Nordeifel. Ausgestattet mit Urkunde, Hausschild und Fahne sind diese für Gäste ab sofort schon auf den ersten Blick als offizielle Partner des Nationalparks zu erkennen.

 

Inbetriebnahme eines "Lärmschutzdisplays" an der B266 beim Nationalpark-Ort Einruhr

Foto: M. Weisgerber / Nationalparkverwaltung Eifel

Förderverein Nationalpark Eifel, Nationalparkverwaltung und Gemeinde Simmerath sagen lauten Motorrädern den Kampf an

Schleiden-Gemünd, den 11.04.2018. Mit einer großzügigen Spende von mehreren tausend Euro für ein „Lärmschutzdisplay“ in der Gemeinde Simmerath unterstützt der Förderverein Nationalpark Eifel gemeinsam mit der Nationalparkverwaltung und der Nationalpark-Gemeinde Simmerath den Kampf gegen zu laute Motorräder im Nationalpark – pünktlich zum Saisonbeginn. Am Dienstag wurde das Gerät der Firma RTB vom Förderverein an die Gemeinde übergeben, das ab sofort an der B266 oberhalb von Einruhr - zwischen Dedenborner Kurve und dem Parkplatz Schöne Aussicht - Motorradfahrern eine Rückmeldung über Lautstärke und Fahrweise gibt.

 

5. Aktionstag "Zu Gast in der eigenen Heimat" am 15. April

Foto: Vogelsang IP Roman Hövel

"Heute schon geträumt" - Führung und Filmpremiere

Schleiden, den 9. April 2018. Wer kennt schon alle Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in der direkten Nachbarschaft? Am 15. April gibt es Gelegenheit, die Highlights in der Heimat näher kennenzulernen. Insgesamt 32 Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten und Übernachtungsbetriebe laden Nordeifler zum Nulltarif oder 50 Prozent Ermäßigung zum fünften Aktionstag „Zu Gast in der eigenen Heimat“ ein. Ab 14 Uhr bietet das Nationalpark-Zentrum Eifel eine Frühlingsführung mit Nationalpark-Ranger durch die Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ zum halben Preis. Dabei erfahren die Teilnehmer vieles rund um Biene, Buche, Bergmolch und Co und ihre Aktivitäten im Frühjahr. Inklusive: Das Nationalpark-Zentrum präsentiert erstmals seinen neuen Film: "Heute schon geträumt?“ zeigt in acht Minuten bildgewaltig und phantasievoll die Vielfalt und Schönheit von Naturphänomenen und reist mit dem Zuschauer von der Eifel in die Welt hinaus.

Treffpunkt ist im Besucherzentrum in Vogelsang IP. Ob Familien mit Kindern, Aktive oder Wissenshungrige: In der 2.000 Quadratmeter großen, interaktiven und barrierefreien Erlebnisausstellung ist für jeden etwas dabei. Der Aktionspreis für Ausstellung und eineinhalbstündige Führung beträgt fünf Euro für Erwachsene. Kinder unter sieben Jahren sind frei.

 

Freiwillige für das Ökologische Jahr 2018/19 gesucht

Foto: S. Kirch / Nationalparkverwaltung Eifel

Für ein Jahr in das Nationalpark-Zentrum Eifel

Schleiden-Vogelsang, 3. April 2018. Das Nationalparkforstamt Eifel bietet Jugendlichen die Möglichkeit, ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) zu absolvieren. Sie sollten Interesse an der heimischen Tier- und Pflanzenwelt sowie den Zielen eines Großschutzgebietes mitbringen, Spaß am Umgang mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenengruppen haben. Gefragt ist zudem die Bereitschaft, sich mit den Themen der interaktiven Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ im Nationalpark-Zentrum Eifel zu beschäftigen. 

In der modernen, mitten im Nationalpark gelegenen Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ in Vogelsang IP erhalten die FÖJler Einblicke durch praktischen Einsatz im laufenden Betrieb. Es geht dort um Vielfalt und Wildnis der Natur in der Eifel und weltweit. Auf 2.000 Quadratmetern befinden sich Modelle und Tierpräparate zum Anfassen sowie kleine Spiele und Experimente, die Kinder und Erwachsene zum Staunen, Entdecken und Mitmachen einladen. Begleitend zur Ausstellung gibt es pädagogische Programme für Vorschulkinder und Schulklassen sowie Outdoor-Elemente und kurze Rangertouren.

 

Frühling im Nationalpark-Zentrum: Biene, Buche, Bergmolch & Co.

Foto: S. Wilden / Nationalparkverwaltung Eifel

Frühlingsführungen durch die Ausstellung "Wildnis(t)räume" machen Lust auf die kommende Jahreszeit

Schleiden-Vogelsang, den 27. März 2018. Auch wenn das Wetter in der Region aktuell noch eher winterlich als frühlingshaft ist, steht die Natur für die kommende Jahreszeit längst in den Startlöchern. Spezielle Führungen durch die „Wildnis(t)räume“ im Nationalpark-Zentrum machen Lust auf den Frühling, der die Natur wieder in ein frisches Grün taucht und auch im Tierreich für Veränderungen sorgt: Was ist der Reinigungsflug der Biene? Warum wandern im Frühjahr Bergmolch und Kröte umher? Was passiert mit Pflanzen, wenn der Frühling beginnt? Antworten auf diese und andere Fragen finden Besucher zusammen mit fachkundiger Begleitung bei einer etwa 90-minütigen Sonderführung. Die erste  Sonderführung startet an Ostersamstag um 14 Uhr. Ein Bastelangebot für Kinder rundet die Führung schließlich ab.

 

Presse-Abo bestellen

Gerne möchten wir unsere Presse- und Medienarbeit bestmöglich auf Ihre Wünsche und Interessen abstimmen. Um Sie künftig mit den jeweils passenden Informationen versorgen zu können, bitten wir Sie folgende Fragen zu beantworten. Selbstverständlich werden die Daten ausschließlich im Rahmen der Pressearbeit des Nationalparkforstamtes Eifel verwendet.

 
Pressemitteilung abonnieren


 
Pressemitteilung abbestellen
Wenn Sie in Zukunft keine Pressemitteilungen mehr erhalten möchten, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und klicken Sie bitte auf - Pressemitteilung abbestellen -


 
 



nach oben