Zur Textnavigation
Inhalt anzeigen

 

Familientage im Nationalpark - Ein Walderlebnis für Groß und Klein

Das Piktogramm zeigt ein gezeichnetes Männchen mit einem Stock und steht für Gehbehinderte. Das Piktogramm zeigt ein gezeichnetes Auge , welches durch gestrichen ist. Es steht für blinde Menschen. Das Piktogramm zeigt eine gezeichnete Brille und steht für sehbehinderte Menschen. Das Piktogramm zeigt zwei gezeichnete Männchen, eine Frau mit Handtasche und einen Mann mit Hut, die sich an der Hand halten. Es steht für Senioren. Das Piktogramm zeigt zwei größere gezeichnete Männchen vor denen ein kleineres Männchen steht. Es steht für Familie. Das Piktogramm zeigt ein gezeichnetes Männchen, was in ein Heft schaut. Es steht für Menschen mit Lernschwieirgkeiten.
 

Auf kleineren Wanderungen von maximal vier Kilometern Länge erwartet alle Natur begeisterten Mädchen, Jungen und ihre Eltern ein buntes Mitmach-Programm. Im Spiel gilt es aus Tierspuren zu lesen, Pflanzenrätsel zu lösen, das Sehen mit den Händen zu üben, wilde Plätze im Nationalpark zu entdecken und seine Gerüche, Farben und Formen aufzuspüren. Wer mitmacht, kann hier andere Kinder kennen lernen, unter mächtigen Bäumen im Schatten ausruhen oder sich im wilden Wetter warm toben.

Wann? Jeden 1. Sonntag im Monat um 11:00 Uhr (ca. 2,5 Stunden); in den NRW-Ferien auch dienstags und donnerstags um 14:00 Uhr.

Wer? Die kostenfreien Familientage richten sich vor allem an Kinder im Grundschulalter. Für kleine Kinder sollten Sie statt eines Kinderwagens eine Rückentrage mitbringen.

Wo? Da der Veranstaltungsort wechselt, schlagen Sie sie am besten im digitalen Veranstaltungskalender nach.

Anmeldung: Bitte melden Sie sich möglichst frühzeitig, spätestens einen Tag im Voraus bei der Nationalparkverwaltung Eifel unter +49(0) 2444. 951010 an (und gegebenenfalls auch wieder ab), da an den Familientagen nur 30 Personen teilnehmen können.

Da die Führungen unterschiedliche Sinne ansprechen, sind sie attraktiv für sehende, sehbehinderte und blinde Besucher. Blinden und sehbehinderten TeilnehmerInnen empfiehlt sich allerdings eine Begleitperson, da die Touren auch mal über „Stock und Stein“ führen. Gern passt das Team der Wildniswerkstatt Düttling die Familientage an die Bedürfnisse von TeilnehmerInnen an, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind oder Lernschwierigkeiten haben. Bitte informieren Sie die Verantwortlichen im Vorfeld bei der Anmeldung.

 
 



nach oben