Zur Textnavigation
Inhalt anzeigen

Sie sind hier: Deutsch - Willkommen - Presse & Medien
Gebärdensprache Deutsch English Nederland Francais
 
 

Pressemitteilungen des Nationalparks Eifel

Willkommen auf der Presseseite des Nationalparks Eifel! Sie finden hier alle bisher erschienenen Pressemitteilungen seit Eröffnung des Schutzgebiets am 1. Januar 2004.

Presseverteiler

Sie möchten direkt über Neuigkeiten aus dem Nationalpark informiert werden? Füllen Sie dazu einfach das unten anhängende Formular aus und schicken es ab, um in den Presseverteiler aufgenommen zu werden.

Ansprechpartnerin für Presseanfragen ist Frau Simantke:

Annette Simantke
Wald und Holz NRW
Nationalparkforstamt Eifel
Pressestelle
Urftseesraße 30
53937 Schleiden 

Tel.: 02444.9510 57
Mobil: 0171.5870 941
Fax: 02444.9510 85

Email: simantke@nationalpark-eifel.de

 

Bunte Blätter, Brunft & Co. - Herbst im Zentrum

Foto: Roman Hövel / Vogelsang IP

Ausflugstipp für die Familie: herbstliche Erkundungstour durch die "Wildnis(t)räume"

Schleiden-Vogelsang, den 11. September 2017. Warum verfärben sich die Buchenblätter?  Wieso röhrt der Hirsch und warum fliegen jetzt viele Vögel in den Süden? Was passiert wenn im Nationalpark Eifel der Herbst beginnt? Antworten finden Groß und Klein bei der Herbst-Erkundungstour durch die Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ im Nationalpark–Zentrum Eifel.

Nationalpark Eifel 2000 Meter unter dem Meer

Foto: Nicole Kolster

Reise in die erdgeschichtliche Vergangenheit: Wanderung mit Geologen und Nationalpark-Ranger am Tag des Geotops

Schleiden-Gemünd/Krefeld, den 11. September 2017. Einmal im Jahr lädt der Geologische Dienst NRW zusammen mit der Nationalparkverwaltung Eifel zu einer besonderen und kostenfreien Wanderung ein: Dieses Jahr findet die geführte Tour am 17. September statt: An der Seite eines Geologen und eines Nationalpark-Rangers erfahren Gäste mehr über die Erd- und Landschaftsgeschichte, also darüber, wie sich der heutige Nationalpark geologisch entwickelt hat.

Erlebnisausstellung "Wildnis(t)räume" als offizielles Projekt der "UN-Dekade Biologische Vielfalt" ausgezeichnet

Foto: Nationalparkverwaltung Eifel / M. Lammertz

Nationalpark-Zentrum Eifel feiert Auszeichnung und einjähriges Bestehen

Schleiden-Vogelsang, den 11. September 2017. Zu ihrem ersten „Geburtstag“ ist die Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ des Nationalpark-Zentrums Eifel am vergangenen Sonntag, 10. September, als offizielles Projekt der „UN-Dekade Biologische Vielfalt“ ausgezeichnet worden. Während einer Feierstunde im Foyer der Ausstellung überreichte Thomas Muchow, Geschäftsführer der Stiftung Rheinische Kulturland­schaft, die Urkunde im Namen der Fachjury.

Reisende wählen Nationalpark Eifel als eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands

Foto: Michael Usadel

TOP 100-Rangliste: Nordrhein-Westfalens Nationalpark landet bei Online-Umfrage auf Platz 31

Schleiden-Gemünd, den 8. September 2017. Deutschland ist ein Land der Attraktionen. Einzigartige Bauwerke und Naturwunder ziehen Gäste aus aller Welt magisch an. Zu diesen Attraktionen gehört auch der Nationalpark Eifel, wie das Ergebnis einer kürzlich veröffentlichten Umfrage der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) zeigt: Der Nationalpark Eifel liegt bei Touristen unter den  TOP 100 Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Mit dem 31. Platz landet Nordrhein-Westfalens Nationalpark noch vor dem Brandenburger Tor in Berlin (Platz 37), der Zugspitze (Platz 38) und dem Münchener Oktoberfest (Platz 60).

5.000. Buchung des Arrangements Wildnis-Trail: Paar aus der Schweiz durchquert den Nationalpark Eifel

Jubiläum für das viertägige Naturerlebnis-Angebot

Schleiden-Vogelsang, den 6. September 2017. Die Vorfreude war groß:Für Renate Hoffmann und Stefan Vogt aus der Schweiz war die viertägige und 85 Kilometer lange Durchquerung des Nationalparks Eifel von Monschau-Höfen bis Hürtgenwald-Zerkall ein von langer Hand geplantes Abenteuer. Was das Ehepaar nicht wusste: Mit ihrer Wanderung bescherten die beiden dem Wildnis-Trail ein rundes Jubiläum, denn schon zum 5000. Mal wurde das Arrangement inzwischen gebucht.

Buntes Fest zum einjährigen Bestehen der Ausstellung "Wildnis(t)räume"

Besondere Angebote locken zum ersten Geburtstag am kommenden Sonntag

Schleiden-Vogelsang, den 5. September 2017. Am kommenden Sonntag, 10. September, feiert das Nationalpark-Zentrum Eifel den ersten  Geburtstag seiner „Wildnis(t)räume“. Auch an diesem Tag können die Besucherinnen und Besucher die beeindruckenden Inszenierungen der Erlebnisausstellung mit allen Sinnen genießen – außerdem locken besondere Angebote.

Freiwillige mit dem Bergwaldprojekt e.V. im Einsatz für den Naturschutz im Nationalpark Eifel

Urlaub mal anders: Projektwoche bringt ehrenamtliche Helfer aus ganz Deutschland im Schutzgebiet zusammen.

Schleiden-Gemünd, den 30. August 2017. Vom 27. August bis 2. September 2017 ist das Bergwaldprojekt e.V. erneut zu Gast im Nationalpark Eifel. Fast 20 freiwillige Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Deutschland werden in dieser Zeit in den Wäldern des Nationalparks verschiedene Arbeiten durchführen und das Ökosystem Buchenwald näher kennenlernen. Ziel der Einsatzwoche ist es, gemeinsam einen konkreten Beitrag zur Verbesserung der ökologischen  Situation am Projektstandort zu leisten und die Teilnehmenden auch über die Projektwoche hinaus für eine nachhaltige Lebensweise zu sensibilisieren.

Nationalpark-Tor Höfen ist wichtig für Besucherlenkung des Nationalparks und setzt Impulse für Entwicklung des Ortes

Wildkatzen-Scheibe als Geschenk zum 10. Geburtstag des Nationalpark-Tors Höfen

Monschau-Höfen, den 11. August 2017. Seit 10 Jahren betreibt Hubert vom Venn nun seine ganz persönliche Aufklärungsarbeit zu Waldentwicklung und Wildtiermanagement im Nationalpark Eifel, nicht live, sondern in drei Kurzfilmen in der Ausstellung "Narzissenrausch und Waldwandel" im Nationalpark-Tor Monschau-Höfen. Heute hielt der bekannte Kabarettist zum zehnjährigen Jubiläum des Nationalpark-Tors und des angeschlossenen Bistros „Alte Molkerei“  – live – vor mehr als 100 geladenen Gästen Rückschau und einen Ausblick auf die Wälder im Nationalpark. Am Nachmittag feierten die Jubilare gemeinsam mit zahlreichen Besuchern und einem bunten, attraktiven Rahmenprogramm das Jubiläumsfest.

Seit der Eröffnung am 10. August 2007 besuchten insgesamt 332.000 Gäste die barrierefreie, viersprachige Nationalpark-Ausstellung mit dem Titel „Narzissenrausch und Waldwandel“ und
ließen sich von den Servicekräften der Monschau Touristik beraten. Ergebnisse aus Gästebefragungen bescheinigen dem Nationalpark-Tor Höfen wie auch den anderen Nationalpark-Toren eine sehr hohe Zufriedenheit mit der Kompetenz und Freundlichkeit der Servicekräfte der Tourist-Info und der Qualität der Ausstellungen.

Mit dem Ranger unterwegs: Wildnis aus Wasser und Wald

Ferienspaß für Kinder rund um die Erlebnisausstellung "Wildnis(t)räume" des Nationalpark-Zentrums Eifel

Schleiden-Vogelsang, den 14. Juli 2017. Alle Wildnisfreunde zwischen 8 und 14 Jahren sind herzlich eingeladen, jeden Mittwoch in den Sommerferien an einer speziellen Ferien-Aktion zur Ausstellung "Wildnis(t)räume" des Nationalpark-Zentrums Eifel in Vogelsang IP teilzunehmen:

Gemeinsam mit einem Ranger geht es auf Entdeckungstour: Dabei erfahren die Teilnehmer bei gemeinschaftlichen Aktionen spielerisch und kreativ wie wichtig Wasser und Wald für die Wildnis im Nationalpark Eifel sind. "Wir werden uns in die einzelnen Bestandteile eines Baumes verwandeln, finden heraus wie sich so ein umstürzender Baum fühlt und welche  Fähigkeiten Tiere brauchen, um in der Wildnis  überleben zu können", verspricht Ranger Klaus Leyendecker spannende Momente. 

Zahlen, Fakten, Ereignisse - Leistungsbericht 2016 ist da

Rückblicke und Vorschau auf anstehende Themen im Nationalpark Eifel

Schleiden-Vogelsang, den 13. Juli 2017. Der Leiter der Nationalparkverwaltung Eifel, Dr. Michael Röös, ist zufrieden: Die Eröffnung des Nationalpark-Zentrums Eifel im vergangenen Jahr war ein Meilenstein in der Geschichte des Nationalparks Eifel. Auf zwei Ebenen präsentiert die mehrsprachige und barrierefreie Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ mit über 50 Tast-Installationen das Motto „Natur Natur sein lassen“. Zudem waren die vielen positiven Ergebnisse des Naturschutzprojektes Life+ „Wald Wasser Wildnis“ sowie  die Untersuchung der sozioökonomischen Effekte des Nationalparks für die Region und die Auszeichnung des barrierefreien Naturerkundungspfades „Der Wilde Weg“ mit dem 1. Platz des DB-Award weitere Highlights, die der druckfrische Leistungsbericht 2016 neben weiteren interessanten Zahlen aufzeigt. Keine Rückschau ohne Vorschau. Bei der Präsentation des Jahresberichtes im Nationalpark-Zentrum in Vogelsang IP ging Dr. Röös zudem auf die jetzt anstehenden Themen wie den Flächenankauf für die Umweltbildung in Vogelsang, die Fertigstellung des ersten PSI-Berichtes zum Zustand der Wälder sowie die anstehenden Entwicklungsmaßnahmen und Nationalparkplanungen ein.

Presse-Abo bestellen

Gerne möchten wir unsere Presse- und Medienarbeit bestmöglich auf Ihre Wünsche und Interessen abstimmen. Um Sie künftig mit den jeweils passenden Informationen versorgen zu können, bitten wir Sie folgende Fragen zu beantworten. Selbstverständlich werden die Daten ausschließlich im Rahmen der Pressearbeit des Nationalparkforstamtes Eifel verwendet.

 
Pressemitteilung abonnieren


 
Pressemitteilung abbestellen
Wenn Sie in Zukunft keine Pressemitteilungen mehr erhalten möchten, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und klicken Sie bitte auf - Pressemitteilung abbestellen -


 
 



nach oben