Zur Textnavigation
Inhalt anzeigen

Sie sind hier: Deutsch - Willkommen - Presse & Medien
Gebärdensprache Deutsch English Nederland Francais
 
 

Pressemitteilungen des Nationalparks Eifel

Willkommen auf der Presseseite des Nationalparks Eifel! Sie finden hier alle bisher erschienenen Pressemitteilungen seit Eröffnung des Schutzgebiets am 1. Januar 2004.

Presseverteiler

Sie möchten direkt über Neuigkeiten aus dem Nationalpark informiert werden? Füllen Sie dazu einfach das unten anhängende Formular aus und schicken es ab, um in den Presseverteiler aufgenommen zu werden.

Ansprechpartnerin für Presseanfragen ist Frau Simantke:

Annette Simantke
Wald und Holz NRW
Nationalparkforstamt Eifel
Pressestelle
Urftseesraße 30
53937 Schleiden 

Tel.: 02444.9510 57
Mobil: 0171.5870 941
Fax: 02444.9510 85

Email: simantke@nationalpark-eifel.de

 

Wanderkarte führt durch Nordrhein-Westfalens Urwälder von morgen

Zahlreiche Besucherinnen und Besucher nutzten die ersten warme Sonnenstrahlen der Osterfeiertage, um die künftige Wildnis des ersten Nationalparks Nordrhein-Westfalens vor Ort zu erleben. Die ab sofort im Handel erhältliche, vom Landesvermessungsamt Nordrhein-Westfalen in Zusammenarbeit mit dem Eifelverein und dem Nationalparkforstamt Eifel herausgegebene, Wanderkarte zum Nationalpark Eifel gibt Interessierten die Möglichkeit, im Selbststudium ihre Reise in die einmalige Komposition aus Wald und Wasser des Nationalparks zu planen. Das besondere an der frisch erschienen Karte: Sie zeigt nicht nur das attraktive bestehende Wanderwegenetz, sondern gibt auch Hinweise auf mehr als 900 zusätzliche Informationsmöglichkeiten zu touristischen Sehenswürdigkeiten wie Burgen, Kirchen, Klöster und freizeitbezogenen Aktivitäten.
 

Ostern im Urwald von morgen

Mit dem Beginn der Osterferien in Nordrhein-Westfalen kamen auch die Besucherinnen und Besucher, um die einmalige Landschaft aus Wald und Wasser im Nationalpark Eifel zu erleben. Besonders das Interesse an den kostenlosen Rangerführungen war trotz des launischen Aprilwetters enorm. Das Nationalparkforstamt Eifel kommt dem Wunsch der Bevölkerung nach und bietet zusätzlich zum 18. April 2004 auch am Ostersonntag (11. April 2004) die beliebten Führungen an. Unter dem Titel Mit dem Ranger durch die Urwälder von morgen werden auf drei Routen unterschiedlicher Länge und Schwierigkeit die Geheimnisse der Natur gelüftet.
 

Von Fröschen und Querbauwerken - Kartierarbeiten für den Nationalparkplan im Bereich Fließgewässer und Amphibien

Die Verordnung über den Nationalpark Eifel bestimmt, dass für das Gebiet des Nationalparks von der Nationalparkverwaltung ein Nationalparkplan zu erstellen ist. Dieser beinhaltet Ziele und Maßnahmen, die zur Umsetzung von, in der Verordnung genannten, Schutzzwecken erforderlich sind. Um genaue, abgesicherte Daten für den bis 2006 aufzustellenden Plan zu gewinnen, hat das Nationalparkforstamt Eifel die Biologischen Stationen in den Kreisen Aachen, Düren und Euskirchen als örtliche Naturschutz-Facheinrichtungen damit beauftragt, verschiedene Forschungsarbeiten durchzuführen. Erste Datenerhebungen zeigten, dass zahlreiche naturnahe Fließgewässer durch das Gebiet ziehen. Bauliche Veränderungen sind kaum vorhanden.
 

Das offizielle Tourenbuch zum Nationalpark Eifel jetzt im Handel

Warme Sonnenstrahlen und blühende Natur geben pünktlich zu den Osterferien den Startschuss zu der ersten Wandersaison des am 1. Januar diesen Jahres gegründeten Nationalparks Eifel. Den Autorinnen und Autoren Maria Pfeifer, Gabriele Harzheim und Hans-Georg Brunemann gelang es, dem hohen Interesse der Bevölkerung nachzukommen und zusammen mit den Herausgebern (NRW-Stiftung und Eifelverein) und dem Nationalparkforstamt Eifel das erste Tourenbuch für den Nationalpark auf den Markt zu bringen. Das besondere an dem im J. P. Bachem Verlag erschienenen Buch: Es zeigt nicht nur attraktive Wander- und Radtouren, sondern stellt in eigenen Kapiteln zu jeder Tour die wichtigsten Themen und Anliegen des Nationalparks vor.
 

Nationalparkforstamt Eifel startet Rangereinsatz im Gelände

Erste warme Sonnenstrahlen lassen die Natur im Nationalpark Eifel zur Zeit aus ihrem Winterschlaf erwachen. Gelb leuchtende Narzissen und die ersten aus dem Süden eintreffenden Singvögel verkünden den Besucherinnen und Besuchern mit ihrer vollen Kraft, dass die warme Jahreszeit eingeläutet ist. Nach langer Zeit des Wartens freuen sich nun auch die Rangerinnen und Ranger des Nationalparkforstamtes Eifel, den Einsatz im Gelände des Nationalparks beginnen zu können. Dort, wo früher grellleuchtende Schutzausrüstungen und Motorsägen schon von weitem Holzerntemaßnahmen angekündigt haben, treffen Besucherinnen und Besucher des Nationalparks jetzt die grüngekleideten Rangerinnen und Ranger mit ihren bekannten Mountie-Hüten.
 

Nationalpark Eifel auf der EUREGIO-Wirtschaftsschau in Aachen

Bereits zum 18. Mal werden in der Zeit vom 5. bis zum 14. März zahlreiche Aussteller aus dem In- und Ausland die Besucherinnen und Besucher der diesjährigen EUREGIO-Wirtschaftsschau auch über die Aachener Region informieren. Schon im letzten Jahr hatten über 220.000 Interessierte die Gelegenheit, sich über den damals noch in der Planung befindlichen Nationalpark Eifel zu informieren. Jetzt präsentiert sich der frisch gegründete erste Nationalpark Nordrhein-Westfalens auf zwei Ständen mit seinem umfangreichen Programm.
 

Ehrenamtliches Engagement für Nationalpark Eifel überwältigend

Wie in allen deutschen Wald-Nationalparken werden künftig auch in der Eifel Waldführerinnen und Waldführer ehrenamtlich, gegen eine Aufwandsentschädigung, Besuchergruppen durch das Großschutzgebiet führen. 370 Bewerbungen sind für die ersten 25 Lehrgangsplätze eingegangen. Um der enormen Nachfrage gerecht zu werden, werden die Veranstalter bereits im Herbst diesen Jahres einen zweiten Lehrgang anbieten.
 

Bärbel Höhn begrüßt den Nationalpark Eifel im Umweltministerium

Schön, dass wir den Nationalpark Eifel nun auch zum Anfassen in unserem Haus haben, freute sich Bärbel Höhn im Foyer ihres Umweltministeriums. Gemeinsam mit dem Leiter des Nationalparkforstamtes Eifel, Henning Walter, sowie dem Geschäftsführer des Fördervereins Nationalpark Eifel, Heiko Schumacher, eröffnete sie dort eine interaktive Ausstellung zum 14. Nationalpark in Deutschland
 

1.500 Besucherinnen und Besucher feiern Nationalpark Eifel

Einiges anzukündigen hatte Mark vom Hofe vom Westdeutschen Rundfunk bei der Moderation der großen Eröffnungsfeier für den Nationalpark Eifel. Empfangen von den Rangerinnen und Rangern des Nationalparkforstamtes folgten 1.500 Besucherinnen und Besucher der Einladung des Nationalparkforstamtes Eifel und des Fördervereins Nationalpark Eifel in das Kurhaus nach Schleiden-Gemünd. Umweltministerin Bärbel Höhn zeigte sich stolz: "Die Eröffnung des Nationalparks ist ein großer Tag für die Eifel. Nicht nur ganz Nordrhein-Westfalen sondern Deutschland schaut jetzt auf die Eifel".
 

Ranger stellen erstes Nationalparkschild auf

Am 11. Januar ab 10:00 Uhr wird der Nationalpark Eifel feierlich eröffnet. Pünklich zu dem Bürgerfest stellen Rangerinnen und Ranger des Nationalparkforstamtes Eifel erste Nationalparkschilder auf. Entlang der Hauptzufahrtsstraßen werden insgesamt vierzehn der aus Douglasien- und Lärchenholz erstellten Schilder den Weg weisen.
 

Presse-Abo bestellen

Gerne möchten wir unsere Presse- und Medienarbeit bestmöglich auf Ihre Wünsche und Interessen abstimmen. Um Sie künftig mit den jeweils passenden Informationen versorgen zu können, bitten wir Sie folgende Fragen zu beantworten. Selbstverständlich werden die Daten ausschließlich im Rahmen der Pressearbeit des Nationalparkforstamtes Eifel verwendet.

 
Pressemitteilung abonnieren


 
Pressemitteilung abbestellen
Wenn Sie in Zukunft keine Pressemitteilungen mehr erhalten möchten, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und klicken Sie bitte auf - Pressemitteilung abbestellen -


 
 



nach oben