Seite einstellen
Sprache: Deutsch

04.10.2018

Die Maus in den „Wildnis(t)räumen“: Türöffner-Tag

Beim Blick hinter sonst verschlossene Türen konnten viele verschiedene Tierpräparate, die es sonst in der Ausstellung nicht zu sehen gibt, entdeckt und gestreichelt werden. Die surrende und blinkende Technik der multimedialen Ausstellung verblüffte nicht nur die Kleinen. Auch beim anschließenden Basteln und Malen waren junge und alte Maus Fans mit Begeisterung dabei. Eine „Maus am Stiel“ oder ein Maus-Boutton konnten mit nach Hause genommen werden.  
Auch im nächsten Jahr wird die Erlebnisausstellung ihre Türen wieder den Maus Fans öffnen. Bis dahin bieten die „Wildnis(t)räume“ viele andere Möglichkeiten für kleine Naturfreunde: beispielsweise beim Ferienspaß am 17. und 24. Oktober oder bei einer individuellen Kindergeburtstagsfeier. Die 2000 Quadratmeter große Ausstellung ist täglich von 10-17 Uhr geöffnet. Neben buchbaren  Programmen werden jeden Tag um 14 Uhr Führungen angeboten.  Weitere Informationen unter: www.nationalparkzentrum-eifel.de

Fotos zum Download

Bild 1: Beim „Türöffner-Tag der Maus“ mit dem Ranger auf Erkundungstour durch die Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“. Foto: C. Heinen
Bild 2: Eine selbstgebastelte „Maus am Stiel“ konnte von kleinen und großen Maus-Fans mit nach Hause genommen werden. Foto: C. Heinen
Bild 3: Die Maus zum Abmalen beim erlebnisreichen Türöffner-Tag in der Ausstellung „Wildnis(t)räume“ des Nationalpark-Zentrums Eifel. Foto: C. Heinen

 

Annette Simantke

Annette Simantke

Fachgebiet Kommunikation und Naturerleben
Urftseestraße 34
53937 Schleiden-Gemünd
02444 / 9510-57
02444 / 9510-85