Seite einstellen
Sprache: Deutsch

14.10.2019

In den Herbstferien: Spiel und Spaß rund um das Thema „Wildnis(t)räume“ im Nationalpark-Eifel

Schleiden, 14. Oktober 2019. Was passiert mit der Natur des Nationalparks, wenn es lange nicht regnet und die Temperaturen im Sommer immer weiter steigen? Wie passen sich Tiere sowie Pflanzen an den Klimawandel an und wie bereitet man sich eigentlich auf den Winterschlaf vor? Wildnisfreunde zwischen 8 und 14 Jahren sind eingeladen in den Herbstferien gemeinsam mit Rangern die Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ des Nationalpark-Zentrums Eifel in Vogelsang IP neu für sich zu entdecken und Fragen rund um das Thema Wildnis auf den Grund zu gehen.

Stundenlang jede Menge Spiel und Spaß: Am 23. Oktober können naturinteressierte Kinder und Jugendliche gemeinsam mit einem Nationalpark-Ranger auf Entdeckungsreise gehen. Treffpunkt ist das Besucherzentrum Vogelsang IP, von dort startet um 11 Uhr eine Tour zur nahgelegenen Erlebniswiese. Es gilt spielerisch und kreativ herauszufinden, welche Fähigkeiten und Strategien die Tiere nutzen um in der Wildnis des Nationalparks zu überleben. Anschließend geht es gemeinsam in die Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“. Auf 2.000 Quadratmetern gibt es Spannendes und Sehenswertes rund um die Natur zum Entdecken und Anfassen. Mit Hilfe ihrer faszinierenden Geschichten, vermitteln die Ranger dort ihr Wissen und machen die Eifelwildnis für alle erlebbar.

Verpflegung und warme Kleidung sind für den gesamten Tag mitzubringen. Zudem muss eine volljährige Begleitperson dabei sein, die sich auch gerne aktiv am Programm beteiligen kann. 

Ferienspaß 2019: Mittwoch den 23. Oktober 2019
Dauer: etwa 4,5 Stunden
Kosten: inklusive Ausstellungsbesuch und Materialien 10 Euro pro Person.
Anmeldung: erforderlich bis 14 Uhr am Vortag unter 02444-91574-0
 

Bild 1: Was treiben die Tiere in den schönen Herbsttagen im Nationalpark Eifel? Das erfahren Kinder und Jugendliche bei dem spielerischen Ferienspaß in der Ausstellung "Wildnis(t)räume". (Foto: Dominik Ketz)


Bild 2: Wie weich das Fell eines Bibers ist, finden Kinder am besten selbst heraus – Berührungsängste brauchen die jungen Besucher in der Erlebnisausstellung jedenfalls nicht zu haben. (Foto: Dominik Ketz)

 

 

Martina Höller

Martina Wienand geb. Höller

Fachgebiet Nationalpark-Zentrum
Vogelsang 70
53937 Schleiden
02444 / 91574-11
02444 / 91574-28

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung
OK, verstanden