Seite einstellen
Sprache: Deutsch

09.06.2020

Jetzt an Feiertagen und Wochenenden möglich: Familienführungen durch die „Wildnis(t)räume“

Erste geführte Angebote durch die Erlebnisausstellung für bis zu zwei Familien

Schleiden-Gemünd, den 09.06.2020. In der großen Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ im Nationalpark-Zentrum Eifel finden ab Fronleichnam (11. Juni) wieder Familienführungen statt: feiertags sowie am Wochenende – Start ist jeweils um 14 Uhr.  Ein Nationalpark-Ranger nimmt bis zu neun Personen aus maximal zwei Familien oder Haushalten mit auf eine 90-minütige Entdeckungsreise durch die Ausstellung. Spannende Informationen aus erster Hand, vor allem aber auch allerlei Anekdoten machen eine solche Führung zu einem Erlebnis für die ganze Familie.

Wer an der Führung teilnimmt, zahlt zwei Euro Aufpreis zum Eintritt. Weil die Anzahl der Teilnehmenden begrenzt ist, bittet die Nationalparkverwaltung um telefonische Anmeldung beim Counter des Besucherzentrums unter der Rufnummer 02444/915790. Die Tickets müssen eine halbe Stunde vor dem Beginn der Führung abgeholt werden, ansonsten stehen diese wieder zur freien Verfügung. Das Besucherzentrum und die Ausstellung sind täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Falls alle Plätze der Familienführung belegt sind: Es macht auch Spaß, die „Wildnis(t)räume“ auf eigene Faust zu entdecken. Und es gibt - unabhängig von der Teilnahme an einer Führung - aktuell ein Bonbon: Wer die „Wildnis(t)räume“ in den nächsten Wochen besucht, erhält noch bis Ende dieses Jahres beim zweiten Besuch freien Eintritt. Gleiches gilt für die Dauerausstellung „Bestimmung: Herrenmensch. NS-Ordensburgen zwischen Faszination und Verbrechen“ am Internationalen Platz Vogelsang.

Weitere Infos: www.nationalpark-eifel.de | www.nationalparkzentrum-eifel.de


Bilder zum Download und zur Veröffentlichung

Bild 1: Ausgestattet mit einem Plastikvisier nimmt der Ranger Familien mit auf eine Entdeckungsreise durch die „Wildnis(t)räume“ - bis zu neun Personen aus maximal zwei Haushalten dürfen an den Führungen teilnehmen, die feiertags und am Wochenende jeweils um 14 Uhr starten. (Foto: Nationalparkverwaltung Eifel/M. Weisgerber)

Bild 2: Das Tragen von Einmalhandschuhen minimiert das Infektionsrisiko für Gäste und Personal und ermöglicht die gefahrlose Nutzung der vielen taktilen und interaktiven Elemente in der großen Erlebnis-ausstellung des Nationalparks Eifel. Solche und andere Schutzmaßnahmen tun der guten Stimmung bei einer etwa 90-minütigen Familienführung allerdings keinen Abbruch! (Foto: Nationalparkverwaltung Eifel/M. Weisgerber)

Martin Weisgerber

Martin Weisgerber

Fachgebiet Kommunikation und Naturerleben
Urftseestraße 34
53937 Schleiden-Gemünd
02444 / 9510-41
0171 / 5870896
02444 / 9510-85

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung
OK, verstanden