Seite einstellen
Sprache: Deutsch

29.07.2019

Wer findet den Schatz der „Wildnis(t)räume“?

Spannende Schatzsuche für junge Naturfreunde in der Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ im Nationalpark-Zentrum Eifel

Schleiden-Gemünd, den 29.07.2019. Im Nationalpark-Zentrum Eifel findet als Sommerferien-Attraktion eine spannende Schatzsuche für Naturbegeisterte im Alter zwischen 8 und 14 Jahren und deren Begleitung statt. Zunächst lüftet die Gruppe gemeinsam mit einem Ranger in der Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ einige Geheimnisse der Eifelwildnis. Dabei können Jung und Alt interaktive Stationen entdecken, Tierpräparate anfassen und attraktive Installationen bestaunen - und vielleicht ein wenig von der Wildnis träumen.  

Anschließend geht's raus in die Natur, wo ein Schatz auf die jugendlichen Naturdetektive wartet. In der näheren Umgebung suchen die Kinder möglichst selbstständig zuvor versteckte Info-Karten. Wer die darauf beschriebenen Fragen und Aufgaben löst, macht den nächsten Schritt auf dem Weg zum „Schatz“. Es müssen bestimmte Plätze gefunden, Bäume erkannt, den Spuren der Wildschweine gefolgt und imaginäre Sumpfgebiete überwunden werden. Manchmal ist es auch der begleitende Ranger, der den nächsten Hinweis kennt, diesen aber nur gegen die richtige Lösung preisgibt.

Die Sonderveranstaltung, bei der die jungen Naturdetektive im Zentrum stehen, findet am kommenden Sonntag, den 4. August um 14 Uhr statt und dauert etwa 1,5 Stunden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ ist täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Die gesamte Ausstellung ist barrierefrei erlebbar und mehrsprachig. Täglich findet um 14 Uhr eine Ausstellungsführung mit einem Ranger statt (ohne Voranmeldung). Zudem können individuelle Gruppenführungen oder Geburtstagsfeiern für Kinder gebucht werden.

Weitere Informationen unter www.nationalparkzentrum-eifel.de


Bilder zum Download und zur Veröffentlichung:

Bild 1: Am 4. August gibt es im Nationalpark-Zentrum Eifel eine Schatzsuche für Kinder und Jugendliche: Nach einem Besuch der „Wildnis(t)räume“ geht es mit dem Ranger raus. (Foto: D. Ketz)

Bild 2: Die Schatzsuche führt junge Naturfreunde auch in das nähere Umfeld der Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“. (Foto: D. Ketz)

Martin Weisgerber

Martin Weisgerber

Fachgebiet Kommunikation und Naturerleben
Urftseestraße 34
53937 Schleiden-Gemünd
02444 / 9510-41
02444 / 9510-85

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung
OK, verstanden