Seite einstellen
Sprache: Deutsch

Bitte meiden Sie die Besucherschwerpunkte im Nationalpark Eifel

Seit Beginn der Corona-Pandemie haben sich die ohnehin hohen Besucherzahlen deutlich erhöht und es ist insbesondere an Besucherschwerpunkten praktisch unmöglich, den gebotenen Mindestabstand einzuhalten. Besonders stark frequentiert wird insbesondere an Wochenenden der Bereich "Wilder Kermeter".

  • Wir raten sehr dazu, den Wilden Kermeter und den Bereich Wollseifen/Parkplatz Walberhof zu meiden.

Das hohe Besucheraufkommen der vergangenen Monate bedeutet für die Natur im Nationalpark Eifel erheblichen Stress - insbesondere dann, wenn sich Gäste nicht an die im Schutzgebiet geltenden Regeln halten: Wer abseits ausgewiesener Wege unterwegs ist und beispielsweise Hunde frei laufen lässt, kann folgenschwere Störungen in der Natur verursachen. Wir appellieren deshalb an unsere Gäste, die Natur im Nationalpark unbedingt zu respektieren und die Ge- und Verbote einzuhalten, die in diesem besonderen Naturschutzgebiet gelten.

Um die Natur entlang der Nationalpark-Seeufer noch besser zu schützen, sind die Ranger der Nationalparkwacht auch von der Seeseite aus mit einem eigenen Boot im Einsatz. Wir weisen darauf hin, dass das Verlassen der Wege, das Campen und Feuermachen an den Seeufern - wie im gesamten Nationalpark - verboten ist und mit empfindlichen Bußgeldern geahndet werden kann.

Häufige Fragen zum Nationalpark Eifel

 

Besucherschwerpunkt Wilder Kermeter

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung
OK, verstanden