Seite einstellen
Sprache: Deutsch

22.03.2021

„Wildnis(t)räume“ im Nationalpark Eifel wieder geöffnet

Vorsichtige Öffnungsschritte: Nationalpark-Ausstellung und Nationalpark-Tor Gemünd nehmen Präsenz-Betrieb auf

Nach längerer Corona-Zwangspause öffnet ab heute (22. März) die große Nationalpark-Ausstellung „Wildnis(t)räume“ wieder täglich von 10 bis 17 Uhr ihre Türen. Für den Gesundheits- und Infektionsschutz der Gäste und des Personals ist durch geeignete Schutzmaßnahmen gesorgt. Trotzdem bleibt der Erlebniswert der Ausstellung erhalten - auch steht Counterpersonal für Fragen zur Verfügung. Vor dem Besuch der Ausstellung ist ein tagesaktueller negativer Corona-Schnelltest und eine Anmeldung per Telefon unter 02444/91579-0 oder per Email unter info@vogelsang-ip.de erforderlich.

Wer die „Wildnis(t)räume“ besucht, erhält noch bis Ende dieses Jahres beim zweiten Besuch freien Eintritt. Gleiches gilt für die Dauerausstellung „Bestimmung: Herrenmensch. NS-Ordensburgen zwischen Faszination und Verbrechen“ am Internationalen Platz Vogelsang, die ebenfalls wieder den Betrieb aufnimmt.

Führungen, Gruppenangebote und Bildungsprogramme finden aktuell nicht statt – gleiches gilt für Wanderungen und Outdoor-Spiele im Rahmen von Programmen des Nationalpark-Zentrums Eifel.

Neben dem Nationalpark-Zentrum öffnet ab heute auch das Nationalpark-Tor Gemünd, wobei die Öffnungszeiten bis zu Beginn der NRW-Sommerferien am Wochenende, an Freitagen und Brückentagen bis 18 Uhr ausgedehnt werden.

Vogelsang IP gemeinnützige GmbH

Vogelsang 70
53937 Schleiden
02444/91579-0
02444/91579-29

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung
OK, verstanden