Seite einstellen
Sprache: Deutsch

Waldbesucher sollten aufmerksam sein

Schleiden-Gemünd, den 14. März 2019. Entwurzelte Bäume und herabgestürzte Äste: Sturm "Eberhard" hat am Wochenende Spuren im Nationalpark hinterlassen. Da am heutigen Mittwoch das nächste Sturmtief erwartet wird, ruft die Nationalparkverwaltung Eifel Besucher zur Aufmerksamkeit auf: Wer trotz Sturm durch die Nationalpark-Wälder wandern möchte, sollte sich auf den Hauptwanderwegen aufhalten. Die Sicherheit auf allen 240 Kilometer langen Wegen im Nationalpark wieder herzustellen, nimmt Tage in Anspruch.

Wegen des zunehmenden Anteils von alten Bäumen im Nationalpark ist die Gefahr herabstürzender Äste und Bäume auf Wege größer als in anderen Wäldern. Das Betreten geschieht grundsätzlich auf eigene Gefahr.

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung
OK, verstanden