Zur Textnavigation
Inhalt anzeigen

Sie sind hier: Deutsch - Willkommen - Presse & Medien
Gebärdensprache Deutsch English Nederland Francais
 
 

Pressemitteilungen des Nationalparks Eifel

Willkommen auf der Presseseite des Nationalparks Eifel! Sie finden hier alle bisher erschienenen Pressemitteilungen seit Eröffnung des Schutzgebiets am 1. Januar 2004.

Presseverteiler

Sie möchten direkt über Neuigkeiten aus dem Nationalpark informiert werden? Füllen Sie dazu einfach das unten anhängende Formular aus und schicken es ab, um in den Presseverteiler aufgenommen zu werden.

Ansprechpartnerin für Presseanfragen ist Frau Simantke:

Annette Simantke
Wald und Holz NRW
Nationalparkforstamt Eifel
Pressestelle
Urftseesraße 30
53937 Schleiden 

Tel.: 02444.9510 57
Mobil: 0171.5870 941
Fax: 02444.9510 85

Email: simantke@nationalpark-eifel.de

 

Rundwege im Nationalpark Eifel

Gabriela Geitz, Leiterin der Holzbau-Werkstatt des Nationalparkforstamtes Eifel, konstruierte und erbaute gemeinsam mit Christian Gehlen (re.) und Herbert Peters (li.), beide Ranger der Holzbau-Werkstatt, die Begrüßungstafeln und Schilder für fünf markier
Für Wanderer gibt es im Nationalpark Eifel jetzt fünf markierte Rundwege. Die Routen stammen aus dem Buch ThemenTouren Nationalpark Eifel. 
 

Eröffnung des ersten Nationalpark-Tores in Rurberg

Nationalpark-Tor Rurberg

Mit der Eröffnung des Nationalparktores am Eiserbachdamm in Simmerath-Rurberg hat der Nationalpark Eifel sein erstes Informationshaus. 

 

"Eifel barrierefrei" mit PR-Preis 2005 ausgezeichnet

Im Rahmen einer großen Gala-Veranstaltung wurden am vergangenen Freitag die Deutschen PR-Preise 2005 vergeben. In der Kategorie Neuland ging die Auszeichnung an das Projekt Eifel barrierefrei. Malte Wetzel, Pressereferent und Barrierefrei-Koordinator des
Der Deutsche PR-Preis 2005 wurde am vergangenen Freitag im Kurhaus Wiesbaden für das Projekt Eifel barrierefrei - Naturerlebnis Eifel für alle vergeben.
 

Initiative "Pro Luchs und Co." gegründet

Die Initiative Luchs und Co. soll Vertrauen und Toleranz für die natürliche Räuber-Beute-Beziehung fördern. Ziel ist die Verbesserung der Lebensräume von Luchs, Fischotter, Baummarder, Uhu und anderen seltenen Arten.
Auf Einladung des Nationalparkforstamtes Eifel trafen sich am Freitag zahlreiche Institutionen aus Naturschutz, Verwaltung, Jagd, Land- und Forstwirtschaft in Simmerath-Einruhr.
 

Waldfreizeiten des Nationalparkforstamtes Eifel

Abenteuer im Wald, spannende Geschichten am Lagerfeuer und kreative Aktionen bieten die diesjährigen Waldfreizeiten während der Sommerferien.
In den Sommerferien bietet das Nationalparkforstamt Eifel zwei Waldfreizeiten für Kinder mit und ohne Behinderungen an. 
 

Pfingstsonntag in den Nationalpark Eifel

Einige Rangertouren führen zum Urftsee im Herzen des Nationalparks. Die von 1900 bis 1905 erbaute Urftstaumauer gilt als Wiege des modernen Talsperrenbaus. Der Urftsee war zur Zeit der Inbetriebnahme die größte Talsperre Europas und wurde mit einer Wasser
Auf Frühaufsteher wartet im Nationalpark Eifel am 15. Mai eine besondere Belohnung: Die ersten einhundert Besucherinnen und Besucher des diesjährigen Tag der Parke werden vom Wasserverband Eifel-Rur im Rahmen einer Rangertour exklusiv durch die Urftstaumauer geführt. 
 

Tag der Parke begeisterte über 3000 Besucherinnen und Besucher

Die Maus vom WDR begeisterte mit ihren drei Shows die rund 3.000 Besucherinnen und Besucher des Tag der Parke.
Ein buntes Programm zog am Pfingstsonntag über 3.000 Besucherinnen und Besucher zum Europäischen Tag der Parke nach Simmerath-Rurberg in die Erlebnisregion Nationalpark Eifel. 
 

Mit Bus und Bahn auf Entdeckertour in den Nationalpark Eifel

Auf Entdeckertour in den Nationalpark Eifel - Ein Erlebnis für die ganze Familie
Ab Mai machen Plakataushänge in den Bussen und Bahnen im Verkehrsverbund Rhein-Sieg unter dem Motto Ich sehe was, was du nicht siehst auf eine Entdeckertour in den Nationalpark Eifel aufmerksam. Mit der Gemeinschaftskampagne wollen die großen Verkehrsunternehmen aus der Rhein-Schiene den Nationalpark Eifel über die Kreise Euskirchen und Düren hinaus den Nahverkehrsnutzern - vor allem in den nahen Ballungsgebieten Köln und Bonn - näher bringen.
 

Umweltpädagogische Angebote für Schülerinnen und Schüler mit Behinderungen

Auf Initiative von Regierungspräsident Jürgen Roters (2. v. re.) entstand eine Kooperation für barrierefreie Angebote im Nationalpark Eifel. Ludwig Gehlen (li.), Schulleiter der Anna-Freud-Schule in Köln, und der Barrierefrei-Beauftragte des Nationalparkf
Gedanken sind frei lautet das Motto der Anna-Freud-Schule in Köln. Auf Initiative von Regierungspräsident Jürgen Roters wurde diese Philosophie jetzt im Rahmen einer Ranger-Fortbildung in den Nationalpark Eifel getragen.
 

Rangertouren für blinde und hochgradig sehbehinderte Nationalparkgäste

Grundlagen der Punktschrift
Mit der eintägigen Fortbildungsveranstaltung Rangertouren mit blinden und hochgradig sehbehinderten Besucherinnen und Besuchern unterstützt die Rheinische Schule für Blinde in Düren das Nationalparkforstamt Eifel bei der Entwicklung barrierefreier Naturerlebnisangebote. Über die Themen hochgradige Sehbehinderungen, 'Wie führt man einen blinden Menschen', Punktschrift, Hör- und Tastsinn möchten wir die Ranger für entsprechende Naturerlebnisangebote sensibilisieren. Übungen unter der Augenbinde geben die Möglichkeit, eigene Erfahrungen ohne den visuellen Sinn zu sammeln, erläutert Ursula Plönißen, Lehrerin an der Blindenschule, die Inhalte und Ziele der Fortbildung.
 

Presse-Abo bestellen

Gerne möchten wir unsere Presse- und Medienarbeit bestmöglich auf Ihre Wünsche und Interessen abstimmen. Um Sie künftig mit den jeweils passenden Informationen versorgen zu können, bitten wir Sie folgende Fragen zu beantworten. Selbstverständlich werden die Daten ausschließlich im Rahmen der Pressearbeit des Nationalparkforstamtes Eifel verwendet.

 
Pressemitteilung abonnieren


 
Pressemitteilung abbestellen
Wenn Sie in Zukunft keine Pressemitteilungen mehr erhalten möchten, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und klicken Sie bitte auf - Pressemitteilung abbestellen -


 
 



nach oben