Zur Textnavigation
Inhalt anzeigen

Sie sind hier: Deutsch - Geführtes Wandern - Welcome
Gebärdensprache Deutsch English Nederland Francais
 
 


WaldführerInnen

  • gehen mit Ihnen wandern, radfahren und reiten
  • kennen jeden Winkel des Nationalparks
  • sind zertifiziert und bilden sich ständig fort
  • sind 365 Tage im Jahr buchbar (siehe unten)
  • überlassen Ihnen die Wahl des Startpunktes, wenn Sie das möchten
  • überlassen Ihnen die Wahl der Route, wenn Sie das möchten
  • passen sich Ihrem Tempo an
  • begleiten Sie von drei Stunden bis zu mehreren Tagen
  • sprechen neben Deutsch Englisch, Französisch, Spanisch, Niederländisch, Türkisch, Polnisch auch Eifeler Dialekt und beherrschen die deutsche Gebärdensprache
  • begleiten Menschen mit und ohne Behinderung
  • sind auch gern mit Schulklassen und Jugendgruppen unterwegs
  • haben teils thematische Schwerpunkte, so dass Sie ein Waldführer oder eine Waldführerin begleitet, die zu Ihren individuellen Wünschen passt
  • begleiten Sie auch auf dem viertägigen Wildnis-Trail, während einer Kutschfahrt, einer Schiffstour auf den Stauseen oder Ihrer gesamten Bustour
  • erhalten eine Aufwandsentschädigung von 15 Euro pro Stunde und Gruppe (max. 20 Personen). Größere Gruppen begleiten entsprechend mehrere WaldführerInnen.

Genießen Sie mit den WaldführerInnen die romantischen Bachtäler, tief in die Landschaft eingebetteten Seen, schattigen Wälder und weiten Offenlandschaften des Nationalparks Eifel. Die ortskundigen Experten informieren Sie über die Vielfalt der Pflanzen, Tiere und Gesteine, teilen aber auch örtliche Anekdoten mit Ihnen, Kultur- und Landschaftshistorisches. Unter den mehr als 160 WaldführerInnen finden Sie auch VennführerInnen, GästeführerInnen und Vogelsang-ReferentInnen. Lassen Sie sich individuell beraten und genießen Sie einen erlebnisreichen Ausflug, der auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse abgestimmt ist.

Mehr Infos zur Buchung von Waldführertouren hier.

 
 

WaldführerIn in 70 Stunden

Fortbildung zu zertifizierten Natur- und LandschaftsführerInnen

Mehr als 160 ehrenamtliche WaldführerInnen arbeiten inzwischen im Nationalpark Eifel. Sie haben sich an der Natur- und Umweltschutzakademie NRW (NUA) zu zertifizierten Natur- und LandschaftsführerInnen fortbilden lassen, eine mündliche und eine schriftliche Prüfung bestanden.

Während 70 Unterrichtsstunden haben sie sich folgenden Inhalten gewidmet:

  • Naturkundliche Grundlagen des Nationalparks (Wie ist die Region des Nationalparks Eifel entstanden, was zeichnet sie aus?)
  • Mensch-Kultur-Landschaft (Wie hängen Natur, Kultur und (Land-)Wirtschaft in der Region zusammen?)
  • Kommunikation und Umweltdidaktik (Wie gestalte ich professionelle Angebote, die den Besuchern Spaß machen?)
  • Rechtliche Grundlagen (Was muss ich zu rechtlichen und organisatorischen Fragen wissen?)

Doch damit nicht genug: Um immer auf einem aktuellen Stand zu bleiben, besuchen die WaldführerInnen jedes Jahr Fortbildungen. Während thematischer Exkursionen und Seminaren sammeln sie immer mehr Wissen an, das sie gerne an ihre Gäste weitergeben.

 
 



nach oben