Zur Textnavigation
Inhalt anzeigen

Gebärdensprache Deutsch English Nederland Francais
 
 

Der Schöpfungspfad verspricht: "Dem Leben auf der Spur"

Text in Gebärdensprache ein- und ausblenden

Zum Abspielen des Videos sind folgende Vorraussetzungen erforderlich:
JavaScript muss auf Ihrem System aktiviert sein.

"Dem Leben auf der Spur" heißt der Schöpfungspfad bei Simmerath-Hirschrott. Das Projekt des Netzwerks "Kirche im Nationalpark Eifel" und der Nationalparkverwaltung ist als meditative Wanderung gedacht. Auf schmalen Pfaden soll es mithilfe von zehn Stationen einen spirituellen Zugang zur Natur ermöglichen.

Startpunkt ist der Parkplatz Finkenauel in Simmerath-Erkensruhr. Von diesem Parkplatz aus sind es rund 1,3 Kilometer zum Einstieg des Schöpfungspfades, wie Ihnen die unten herunterladbare Umgebungskarte zeigt. Der Schöpfungspfad ist drei Kilometer lang und kann zum Rundweg erweitert werden.

>> Zur 360-Grad-Ansicht des Schöpfungspfades

Entlang von zehn Stationen geht es bergauf zur Leykaul auf der Dreiborner Hochfläche. Tafeln mit weltlichen Texten sowie Ausschnitten aus der Bibel begleiten Sie. Auch ein Steinlabyrinth ist integriert. Es soll den Weg zur Mitte und damit zu sich selbst symbolisieren. 

Die genaue Wegführung des Schöpfungspfads entnehmen Sie bitte der zweiten Karte, die Sie unten herunterladen können. Ein Begleitheft zum Schöpfungspfad ist beim Netzwerk erhältlich (Kontakt am Ende der Seite). Da der Weg auf einem Stück des Wildnis-Trails verläuft, ist er weder für Rollstühle noch für Kinderwagen geeignet.

Der Schöpfungspfad stellt sich in einem Kurzfilm des Bistums Aachen auf youtube vor.

 

Geführte Wanderungen auf dem Schöpfungspfad

Das Netzwerk Kirche im Nationalpark bietet spirituell begleitete Wanderungen an. Die offenen Wanderungen finden zwischen April und Oktober an jedem dritten Sonntag im Monat (17.4., 15.5., 19.6., 17.7., 21.8., 18.9., 16.10.2016) statt. Auf Anfrage sind Führungen für Gruppen auch zu anderen Terminen möglich. Die Touren starten ab dem Wanderparkplatz Finkenauel in Simmerath-Erkensruhr/Hirschrott jeweils um 14:00 Uhr, dauern etwa vier Stunden und sind kostenlos. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem herunterladbaren Faltblatt.

Kontakt:
"Netzwerk Kirche im Nationalpark Eifel"
c/o Bischöfliches Generalvikariat Aachen, Abt. 1.1
52062 Aachen
Tel.: 0241 452-463
E-Mail: abt.11@bistum-aachen.de

 
 



nach oben