Seite einstellen
Sprache: Deutsch

Rein ins Abenteuer - mit Bus und Bahn

Umweltfreundlich unterwegs in die Wildnis von morgen
Video mit Gebärdensprache für diesen Inhalt abspielen

Durch die Bahnhöfe in Kall und in Heimbach ist der Nationalpark gut an das Schienennetz angebunden. Von dort fahren Busse zu verschiedenen Punkten im und am Nationalpark.

Wenn Sie aus Richtung Köln kommen, sind die Nationalpark-Tore Gemünd, Heimbach und Nideggen sowie Vogelsang jeweils in nur etwa 1,5 Stunden zu erreichen. Wenn Sie aus Richtung Aachen kommen, sind Sie in etwa einer Stunde im Nationalpark-Tor in Höfen oder Rurberg. Jeden Sonn- und Feiertag vom 30. März bis 28. Oktober gelangen Sie und Ihr Drahtesel mit dem Fahrradbus schnell und komfortabel von Aachen direkt bis in den Nationalpark Eifel.

Wenn Sie aus dem Raum Trier kommen, sind Sie in knapp drei Stunden am Nationalpark-Tor Gemünd oder Vogelsang. Busse, Fahrradbusse, Züge und sogar Schiffe verbinden die Orte rund um den Nationalpark und steuern auch verschiedene Ausgangspunkte für Wanderungen an. Wie Sie diese speziellen Punkte erreichen, erfahren Sie direkt bei den Treffpunkten.

Mit der GästeCard sind Sie kostenlos unterwegs in Bussen und Bahnen. Einen generellen Überblick über alle Linien, die in der Nationalparkregion verkehren, bietet das Fahrplanheft "Natur erfahren - mit Bus & Bahn" des Aachener Verkehrsverbunds (AVV) und des Kreises Euskirchen, das Sie hier herunterladen können.

Kontaktdaten zu einzelnen Bus- und Bahnunternehmen finden Sie unten.

Anreise mit dem Fernbus

Auch mit dem Fernbus kommen Sie bequem und umweltfreundlich in den Anbindungsbereich des Nationalparks Eifel. Verbindungen nach Köln, Aachen und Düren gibt es aus ganz Deutschland. Von den umliegenden Städten gelangen Sie dann schnell und einfach mit der Bahn oder den öffentlichen Verkehrsmitteln in die Nationalpark-Region.

Das Suchportal FahrtenFuchs hilft Ihnen, eine geeignete Verbindung zu finden. Als einzige Mobilitätsplattform bietet das Portal zudem Mitfahrgelegenheiten in Reisebussen an.

Anreise auf vier Rädern

Von vier Autobahnen aus ist der Nationalpark gut zu erreichen. Im Osten verläuft die Autobahn 1 (A1). Im Norden führt die A4 vorbei. Nordwestlich liegt die A44. Und bereits durch Belgien verläuft westlich des Nationalparks die E42 / A27. An den genannten deutschen Autobahnen weist Sie jeweils ein großes Schild auf den Nationalpark hin. Wenn Sie diese Abfahrten nutzen, müssen Sie nur noch der Ausschilderung bis ins nächste Nationalpark-Tor oder zum Nationalpark-Zentrum Eifel am Internationalen Platz Vogelsang folgen.