Seite einstellen
Sprache: Deutsch

Auch die Jüngsten können im Nationalpark mitmachen

Für Kindertageseinrichtungen in der Nationalpark-Region gibt es seit Mai 2018 die Möglichkeit, sich als „Nationalpark-Kita“ auszeichnen zu lassen. Einrichtungen, die sich an der Zertifizierung beteiligen, treffen eine Grundsatzentscheidung darüber, dass Wald, Wildnis und Naturschutz im Konzept der Einrichtung verankert sind und setzen verschiedene Kriterien in Projekten um, die dies verdeutlichen. Über verschiedene Ansätze werden Themen des Nationalparks in den Kindergartenalltag eingebracht und den Kindern vielfältige emotionale und eindrückliche Erlebnisse in freier „wilder“ Natur ermöglicht.

Das Zertifizierungsprojekt „Nationalpark-Kita“ will Kindertageseinrichtungen anstiften und dabei begleiten, mehr Natur und Wildnis zu wagen. Kinder müssen raus – bei Wind und Wetter, so oft wie möglich – damit sie existenzielle und elementare Erfahrungen sammeln können. Die Kriterien sollen anregen, eigene Projekte auf die Beine zu stellen, die zum Selbstverständnis der Einrichtung passen, Groß und Klein Freude bei der Umsetzung bereiten und eine Entwicklung hin zu mehr Natur in der Einrichtung ermöglichen.

Kinder sollen nicht nur raus in die Natur – die Natur darf auch Platz in der Einrichtung finden: In der Gestaltung des Außengeländes, im kreativen Werken mit Naturmaterial, in der vielfältigen Umsetzung von Natur- und Wildnisthemen in Tanz, Theater, Gesang, Geschichten, Forscheraufgaben und mehr.

Ein Grundanliegen des Zertifzierungsprojektes „Nationalpark-Kita“ ist, Kinder in die Natur zu bringen. Der direkte emotionale Zugang zu Natur in der frühkindlichen Entwicklung ist wesentlich für die gesunde Entwicklung des Kindes und setzt Impulse, die für die spätere Ausprägung eines rücksichtsvollen Umgangs mit den begrenzten Ressourcen von enormer Bedeutung sind.

 

Naturverbindung als Grundbedürfnis

Das Konzept bietet einen Anreiz, sich stärker und intensiver mit Natur und Wildnis zu beschäftigen. Jede Einrichtung soll nach ihren Möglichkeiten die Verbindung mit Natur ermöglichen und ausbauen. Das Wesentliche ist der Prozess, das Erproben und Vertiefen neuer Konzepte und Ideen. Im Mittelpunkt stehen die Kinder mit ihren Ideen und Bedürfnissen sowie die Annahme, dass Naturverbindung ein Grundbedürfnis ist.

Durch die Verankerung der Nationalparkthematik in die pädagogische Konzeption soll ein durchgängiger, kontinuierlicher Prozess mit Entwicklungspotenzial in Gang gesetzt werden. Das Konzept des Zertifizierungsprojektes „Nationalpark-Kita“ muss zum Grundkonzept der Kindertageseinrichtung passen, so dass eine langfristige Projektbeteiligung möglich und sinnvoll ist.

Teilnehmende Einrichtungen werden auf ihrem Weg zu mehr Natur bestärkt und unterstützt durch Fortbildungsangebote, kollegiale Beratung und neue Impulse. Voraussetzung für eine erfolgreiche Teilnahme am Projekt ist die Bereitschaft zum eigenen Lernen.