Seite einstellen
Sprache: Deutsch

22.04.2020

Aktuell hohe Waldbrandgefahr

Schleiden-Gemünd, den 22.04.2020. Der vom Deutschen Wetterdienst erstellte Waldbrand-Feuerindex erreicht derzeit in vielen Regionen die Stufe 3 von 5. Der Grasland-Feuerindex erreicht sogar die zweithöchste Warnstufe. Beides macht besondere Vorsicht erforderlich.

Wer im Nationalpark das Rauchverbot missachtet oder Einfahrten in den Wald zuparkt, bekommt ein Verwarnungsgeld - wer gar beim Grillen oder Feuermachen erwischt wird, den erwartet ein Bußgeldverfahren.

Wir bitte alle, durch umsichtiges Verhalten Waldbrände zu verhindern:

  • Halten Sie sich an das gesetzliche Rauchverbot im Wald - es gilt vom 01. März bis zum 31. Oktober.
  • Beachten Sie das Verbot offenen Feuers im Wald und im Abstand von 100 Metern vom Wald.
  • Nehmen Sie Glas mit aus dem Wald - der Brennglaseffekt kann Waldbrände auslösen.
  • Parken Sie nur auf ausgewiesenen Parkplätzen und lassen Sie Waldwege und Waldzufahrten frei - sie dienen als Rettungswege!
  • Stellen Sie Ihr Kraftfahrzeug nur auf befestigten Flächen ab. Der heiße Auspuff/Katalysator kann trockenes Gras in Brand setzen.
  • Drücken Sie Ihre Zigaretten aus. Glimmend weggeworfene Kippen lösen immer wieder Waldbrände aus.

Wenn Sie einen Waldbrand bemerken:

  • Löschen Sie kleine Entstehungsbrände, wenn es Ihnen gefahrlos möglich ist.

  • Melden Sie Brände über den Notruf 112!

  • Verlassen Sie den Gefahrenort auf kürzestem Weg.
Marke NLP

Nationalparkverwaltung Eifel

Urftseestraße 34
53937 Schleiden-Gemünd
02444 / 9510-0
02444 / 9510-85

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung
OK, verstanden