Seite einstellen
Sprache: Deutsch

Auf verschlungenen Pfaden dem Leben auf der Spur

Video mit Gebärdensprache für diesen Inhalt abspielen

Unter dem Motto „Dem Leben auf der Spur“ lädt der Schöpfungspfad bei Simmerath-Erkensruhr ein, Wert und Würde der Schöpfung bewusst wahrzunehmen. Trittsicher sollten Wanderer sein, die sich in diesem besonders wilden Stück Natur des Nationalparks Eifel auf den Weg machen, denn sie erwartet ein verschlungener Pfad durch verschiedene Landschaftstypen: Verläuft der Weg zu Beginn noch durch einen dunklen Fichtenwald, bieten wenige hundert Meter weiter alter Buchenmischwald und flechten- und moosbewachsene Felsvorsprünge eine ganz andere Kulisse. Unter einem dichten Blätterdach bekommen Wanderer hier einen Eindruck von der wilden Schönheit des Nationalparks Eifel, in dem sich die Natur wieder langsam zurück zur Wildnis aus zweiter Hand entwickelt.

Kenner bezeichnen den Schöpfungspfad, der auch Bestandteil des viertägigen Naturerlebnisangebots „Wildnis-Trail“ ist, zu Recht als schönsten Weg im Nationalpark Eifel. Doch es ist nicht nur der verschlungene Pfad durch ein wildes Stück Natur, der dieses Angebot so besonders macht: Unterwegs laden zehn Stationen, die die Gegebenheiten der vielfältigen Natur am Wegesrand aufgreifen, mit kurzen biblischen und literarischen Texten zur Meditation ein. „Zwischen Erde und Himmel“, „Vielfalt“ und „Ruhezeit“ – das sind drei der insgesamt zehn Themen des Schöpfungspfades. Einen Höhepunkt bildet schließlich der „Weg zur Mitte“ in Form eines begehbaren Stein-Labyrinths. Bis dahin haben Wanderer bereits einige Höhenmeter hinter sich gebracht, denn die Leykaul, auf der sich das Labyrinth befindet, liegt auf der Dreiborner Hochfläche. Von dort schweift der Blick weit über den Nationalpark Eifel.

  • Wer Ruhe und Einsamkeit beim Wandern vorzieht, wird diesen Weg lieben – denn noch genießt der Schöpfungspfad den Status eines Geheimtipps!

Die genaue Wegeführung des Schöpfungspfads entnehmen Sie bitte der Karte, die Sie unten herunterladen können. Ein Begleitheft zum Schöpfungspfad ist beim Ökomenischen Netzwerk Kirche im Nationalpark Eifel erhältlich.

Regelmäßig bietet der Arbeitskreis Spiritualität im Netzwerk offene, spirituell begleitete Wanderungen auf dem Schöpfungspfad an. Die Wanderungen beginnen jeweils um 14 Uhr und dauern etwa vier Stunden. Treffpunkt ist der Parkplatz Finkenauel. Für 2019 sind folgende Termine geplant: 

  • 21. April
  • 19. Mai
  • 16. Juni
  • 21. Juli
  • 18. August
  • 15. September
  • 20. Oktober

Hier erhalten Sie weitere Informationen:

Bitte beachten Sie: Da der Weg auf schmalen und stellenweise steilen Pfaden verläuft, ist er weder für Rollstühle noch für Kinderwagen geeignet.