Seite einstellen
Sprache: Deutsch

An der Seite von Rangern unterwegs im Nationalpark Eifel

Ranger sind Mitarbeiter der Nationalparkverwaltung, die zu Geprüften Natur- und Landschaftspflegern ausgebildet sind. Sie sind die besten Ansprechpartner für Sie als Besucher vor Ort und haben Wissenswertes rund um das Schutzgebiet und allerlei Anekdoten im Gepäck. Ranger sorgen aber auch dafür, dass sich alle Gäste an die Regeln halten, die im Nationalpark bieten und wenn es nötig ist, leisten sie Erste Hilfe. Auch Wege, Schilder und Bänke zu unterhalten, zählt zu den Aufgaben der Nationalpark-Ranger.

Die Ranger machen Ihnen die Natur mit ertastbaren, akustischen und duftenden Beispielen mit unterschiedlichen Sinnen erlebbar, so dass alle Rangertouren beispielsweise auch für blinde und sehbehinderte Gäste attraktiv sind. Da die Touren teilweise über Stock und Stein gehen, empfehlen wir blinden Teilnehmern allerdings eine Begleitperson.

Die Wanderungen sind außerdem für schwerhörige Gäste geeignet: Wenn sich diese rechtzeitig bei der Nationalparkverwaltung Eifel anmelden (02444/9510-0), bringt der Ranger einen mobilen Hörverstärker (mit induktiver Halsringschleife oder Kopfhörer) mit zur Wanderung.

Fast jeden Tag finden im Nationalpark Eifel Rangertouren statt, an denen Sie kostenfrei und ohne Anmeldung teilnehmen können. 

Jeden vierten Samstag im Monat gibt es darüber hinaus spezielle Ranger-Themenführungen, die auf die jeweilige Jahreszeit abgestimmt sind. Die Termine dazu finden Sie in unserem digitalen Veranstaltungskalender. Auch für dieses Angebot ist keine Anmeldung erforderlich.

Wir bitten darum, dass sich größere Gruppen im Vorfeld unter 02444/9510-0 ankündigen.