Seite einstellen
Sprache: Deutsch

Knorrige Eichen und felsige Hänge säumen die letzte Etappe

Die Wanderung von Heimbach bis Zerkall ist die kürzeste der vier Etappen. Sie führt durch den Norden des Nationalparks.

Heimbach (215 m ü. NN) – Zerkall (180 m ü. NN)

  • Länge: 17,7 Kilometer
  • Höhenmeter: ↑ 430 Meter, ↓ 465 Meter
  • Höchster Punkt: 405 Meter ü. NN (Neuenhof)
  • Niedrigster Punkt: 180 Meter ü. NN (Zerkall)
  • Höhenprofil zum Ausdrucken
  • GPS-Koordinaten zum Herunterladen
 

Interessante Stationen unterwegs

  • Sie starten am Nationalpark-Tor Heimbach.
  • Sie durchwandern den Hetzinger Wald mit seinen zahlreichen knorrigen Eichen und einem vielfältigen Mischwald.
  • Erleben Sie das schöne Schlehbachtal.
  • Ziel ist der Nationalpark-Infopunkt Zerkall.

Tipps für einen Faulenzertag in Hürtgenwald-Zerkall

(Tipps für Heimbach finden Sie bei der dritten Etappe):

  • Machen Sie eine Kajak- oder Kanufahrt von Heimbach nach Zerkall auf der Rur (vom 15. Juli bis zum 28. Februar möglich).
  • Besuchen Sie den Nationalpark-Infopunkt Zerkall.
  • Besuchen Sie das Nationalpark-Tor in Nideggen. Hier erwartet Sie die "Schatzkammer der Natur" in einer barrierefreien, mehrsprachigen Ausstellung. 
  • Besichtigen Sie die Burg Nideggen.
  • Besuchen Sie die Ausstellung "Rur und Fels" im Bahnhof Nideggen-Brück.

Auf Wildnis-Trail-Bezwinger eingerichtete
Nationalpark-Gastgeber in nächster Nähe

  • Hotel "Haus Seeblick", Nideggen-Schmidt (ca. 8 km entfernt)
  • Hotel Roeb "Zum alten Fritz", Nideggen-Schmidt (ca. 8 km entfernt)
  • Landhotel "Kallbach", Hürtgenwald-Simonskall (ca. 12 km entfernt)

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung
OK, verstanden